Von Kleinlaster gerammt: Rapper MC Supreme stirbt in seinem parkenden Wagen

E-Mail

Von Kleinlaster gerammt: Rapper MC Supreme stirbt in seinem parkenden Wagen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Der Rapper MC Supreme ist am Samstag (13. Juni) im Alter von 47 Jahren auf tragische Art ums Leben gekommen. Wie „rp online“ berichtet, saß der Musiker, der mit bürgerlichen Namen Dewayne Coleman heißt, mit einer Frau in seinem geparkten Wagen an einer Autobahn an der Pazifikküste in Malibu (Kalifornien). Ein Kleinlaster rammte beide Insassen – MC Supreme wurde noch am Unfallort für Tod erklärt. Seine Begleitung erlitt Verletzungen und wurde in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Lasters wurde wegen Verdachts auf Trunkenheit am Steuer festgenommen.

Der Musiker machte vor allem zu Beginn der 90er-Jahre auf sich aufmerksam, als er mit „Black in America“ einen veritablen Hit auf dem Westcoast-Sampler „We’re All In the Same Gang“ platzieren konnte.

Hier den Song „Black in America“ hören:

 

E-Mail