Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Vorentscheid zum Eurovision Song Contest: Falsche Teilnehmerliste kursiert im Netz

Kommentieren
0
E-Mail

Vorentscheid zum Eurovision Song Contest: Falsche Teilnehmerliste kursiert im Netz

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Stehen die deutschen Anwärter für den Eurovision Song Contest 2016 bereits fest? Eine Liste mit Künstler- und Bandnamen wie Olli Schulz, Mia und Annenmaykantereit, die seit Dienstag (5. Januar) im Netz kursiert, legt das nahe – der Sender NDR jedoch widerlegt die Gerüchte.

Wie laut Meedia in einer Pressemitteilung bekanntgegeben wurde, sind die Namen falsch.

Die Namen der Musikacts, die in den vergangenen Tagen als Teilnehmer des deutschen Vorentscheids für den Eurovision Song Contest 2016 im Netz veröffentlicht wurden, sind nicht zutreffend.

BILD hatte zuvor die folgende Liste möglicher ESC-Teilnehmer veröffentlicht:

1. Wilhelm Tell Me, Band aus Hamburg
2. Boy
3. Mia
4. Joris, Sänger aus NRW
5. Namika, Rapperin aus Frankfurt
6. Cäthe
7. Olli Schulz
8. AnnenMayKantereit
9. Malky
10. Miu, Sängerin aus Hamburg

Der Hintergrund

Am Montag war bekannt geworden, dass die ARD sich nach der umstrittenen Nominierung von Xavier Naidoo für ein neues Konzept bei der Ermittlung des deutschen ESC-Teilnehmers entschieden hatte. Für den Wettbewerb „Unser Lied für Stockholm“ werden nun zehn zuvor ausgewählte Kandidaten vorgestellt – das Publikum wählt einen Gewinner.

Schon seit dem 29. Dezember soll es eine vorab im Netz geleakte Liste des Senders gegeben haben, die auf Informationen beruht, die einen Tag zuvor auf der offiziellen Website des Vorabentscheids zu sehen gewesen seien.

Als einer der angeblichen Teilnehmer des Wettbewerbs meldete sich Olli Schulz am Dienstag via Facebook zu Wort und ließ keinen Zweifel an der Falsch-Info: „Ich singe ganz bestimmt nicht um das heißbegehrte ESC-Ticket und überlasse jedem, wirklich jedem, meine angebliche Kandidatur.“

Die Show „Eurovision Song Contest 2016 – Unser Lied für Stockholm“ wird am Donnerstag, 25. Februar, um 20.15 Uhr live aus Köln im Ersten übertragen. Weitere Informationen zur Sendung wie Teilnehmer, Songs und die Moderation verspricht der NDR in Kürze herauszugeben.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben