ABBA feiern ihre „Superfans“ – aber manche Fans sind sauer


von

Bei der „Voyage“-Veranstaltung in Stockholm (02. September), bei der Björn Ulvaeus und Benny Andersson aus London zugeschaltet wurden, sind zahlreiche ABBA-Fans erschienen. Sie feiern nach fast 39 Jahren ihr Comeback. Auch Facebook teilte die Band nun Fotos des Events in der schwedischen Hauptstadt und schrieb dazu: „Danke an all die Superfans, die in Stockholm zusammengefunden haben, um zu feiern, dass ABBA zurück ist!“

Anhänger aus der ganzen Welt haben sich auch auf den sozialen Netzwerken zu dem Comeback, aber auch dem Event geäußert. Die meisten freuen sich über die Veranstaltungen und sehen der Veröffentlichung des Albums am 05. Novemver fröhlich entgegen. Andere formulieren es etwas kritischer: Ein Facebook-Nutzer kommentierte unter eines der Fotos: „Das sind keine Superfans, das sind nur reiche Leute, die es sich leisten konnten ein Ticket zu kaufen, um dabei zu sein.“

Jemand anderes schrieb: „ABBA. DIE BESTE BAND ÜBERHAUPT! Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich ABBA nicht höre.“

Anfang September hatte die Band bekanntgegeben, dass sie ein neues Album mit dem Titel „Voyage“ veröffentlichen werden – zudem wird das Comeback mit einer Konzert-Reihe in London zelebriert. Für diese Veranstaltungen haben sie sich etwas besonderes überlegt: Mit so genannten digitalen ABBA-taren, verjüngten künstlichen Versionen ihrer selbst, wollen ABBA ihre Fans während der Shows unterhalten.

Die beiden Vorab-Singles „I Still Have Faith In You“ und „Don’t Shut Me Down“ haben sich derweil zu Erfolgen entwickelt: Beide Songs schafften es in Deutschland in die Top Ten, „Don’t Shut Me Down“ auch in Großbritannien.