Spezial-Abo

Benny Andersson im Interview: Alle Infos zu „Piano“, der ABBA-Hologramm-Tour und „Mamma Mia 2“


von

Mit Abba feierte Benny Andersson zwischen 1972 und 1982 Welterfolge. Nach deren Ende schrieb er mit Kollege Björn Ulvaeus das Musical „Chess“. Mit dem Benny Andersson Orkester nimmt er Folksongs auf und geht in Schweden auf Tournee. „Piano“ ist das neue Album des 70-Jährigen, auf dem er Lieder seines Lebens am Klavier interpretiert.

Anmerkung: Das Interview fand im August 2017 statt, vor der Reunion von Abba.

Unter den 21 Stücken des Albums befinden sich sechs ABBA-Songs, eher unterbewertete. Wollen Sie Rehabilitierung für „I Let The Music Speak“ und „The Day Before You Came“?
Ich wollte deren Eigenheiten transponieren. Etwa die dominante Mini-Moog-Melodie von „Day …“ – wie unheilvoll sie ist! Ich bin stolz darauf. Der Text kann vieles bedeuten, nur die Musik jedoch vermittelt: Dieser Frau geht es nicht gut, diese Frau wird verlassen. Es war unsere letzte Aufnahme 1982. Aber fast alles darauf stammt von mir. Ich war allein im Studio, am Ende kam ein Schlagzeuger dazu. Für die Neueinspielung habe ich nicht mal geprobt – es war das erste Mal seit 35 Jahren, dass ich es gespielt habe. I haven’t played it since we made it.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Warum fehlen auf „Piano“ die Hits?
Müssen die aufs Album? „The Winner Takes It All“ hätte gepasst. „Super Trouper“ funktioniert solo nicht. Dafür bräuchte es eine Rhythmussektion. Ich spiele Ihnen „Dancing Queen“ am Klavier vor – sie werden denken, da fehlt was.

Kennen Sie Arcade Fire?
Wen?

Eine zurzeit recht erfolgreiche Rockband. Deren „Everything Now“ klingt wie „Dancing Queen“.
Darauf hat mich schon mal jemand angesprochen! (Holt sein Handy heraus) A‑R-C-A-D-E und F-I-R-E, ist notiert. Mit aktuellem Rock kenne ich mich nicht gut aus. Aber „Everything Now“ ist ein toller Titel, könnte von ABBA sein.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Werden Sie live auftreten?
Mir wird in Hamburg der Deutsche Radiopreis verliehen. Falls ich nervös bin, spiele ich „Thank You For The Music“ playback. Aber auf Tour möchte ich nicht gehen. Die Vorstellung macht mir Angst. Ich bin kein Lang Lang, der alles jederzeit intonieren kann.

Sie verehren Johann Sebastian Bach.
Er schwingt immer mit, aber man hört ihn nicht unbedingt in meinen Songs. Ich auch nicht. Auf meinem Handy habe ich Stunden voller Bach gespeichert, ich liebe seine Sarabanden. Er starb 1750, für mich schrieb er Musik wie aus dem 20. Jahrhundert. Ich bin nicht wirklich religiös. Aber Bach muss in Kontakt zu Außerweltlichem gestanden haben. Warum ihn Popmusiker lieben? Das liegt an seinem Gefühl für Rhythmus.



Metallica: Kirk Hammett stieß nach Toiletten-Telefonat zur Band

Der 1. April 1983 ging für Kirk Hammett in die Geschichte ein. Auch wenn es der nicht nur in Amerika beliebte „April Fool’s Day“ war, so war der Anruf, den er an diesem Tag erhielt, alles andere als ein Scherz: Es handelte sich um das Telefongespräch, das Hammett zu Metallica führte. Der Anruf jedoch war recht eigenwürdig. Wie der 57-Jährige in einem bisher unveröffentlichten Interview mit „Metal Hammer“ aus dem Jahr 2014 erzählte, saß er nämlich gerade auf der Toilette, als der alles entscheidende Anruf kam. Ein Scherzanruf und eine Bierdusche „Ich erhielt den Anruf von Mark Whittaker [Metallica-Toningenieur], und…
Weiterlesen
Zur Startseite