Wacken 2014: Letzte Neuzugänge und Zeitplan


von

In weniger als vier Wochen dürfen sich die Dorfbewohner in Wacken (und natürlich alle Musikfans) wieder über das größte Metal-Open-Air-Festival der Welt freuen. Ein paar Bands haben es auf den letzten Drücker noch in das Line-Up geschafft. So werden die Black Star Riders, in der letzten offiziellen Besetzung von Thin Lizzy, ebenso dabei sein wie Koldbrann. Ansonsten stoßen noch Bands, die vor allem auf den kleineren Bühnen auftreten werden, und einige Gewinner der nationalen Metal-Battle-Wettbewerbe hinzu.

Damit bestimmte Bühnenautritte auch genau geplant werden können, ist inzwischen auch ein tabellarischer Zeitplan verfügbar. Zusätzlich gibt es ein so genanntes Running Order Tool, mit dem ein individueller Zeitplan mit Bandfavoriten erstellt werden kann.

Neuzugänge:

Black Star Riders

Koldbrann

LIVEkaraoke

Ye Banished Privateers

Elmsfeuer

Sieger der nationalen  Metal-Battle-Entscheidungen:

Agni Kai (Ex-Yugoslavien)

Battalion (Schweiz)

Blind Channel (Finland)

Crescent (Ägypten)

Dirty Shirt (Rumänien)

Killface (Irland)

Magor (Israel)

Mutank (Kanada)

Plaque Throat (Indien)

Revolution Within (Portugal)

>>> In der Galerie: Wacken Open Air 2013 – Die Schlamm-Bilder:

🌇Bilder von "Wacken Open Air 2013: Schlamm, Matsch, Dreck – immer her damit!" jetzt hier ansehen


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Scorpions: Das hat Corona mit Mikkey Dee gemacht

In einem Instagram-Post erklärte Scorpions-Drummer Mikkey Dee, was Corona bei ihm angerichtet hat. Rund einen Monat lang litt der ehemalige Motörhead-Schlagzeuger an dem Virus, verlor in dieser Zeit 15 Pfund an Gewicht. Nachdem Musiker-Kollege Don Dokken Anfang des Monats teilweise falsche Informationen über den Krankheitsverlauf von Dee bekannt gab, wollte dieser die Sache nun richtigstellen. Dee und Dokken „Ich möchte nur einige Gerüchte bezüglich Don Dokkens Aussage über meine Corona-Situation klarstellen“, begann der 56-Jährige seinen Post. Dee hätte einen Monat lang mit dem Virus zu kämpfen gehabt, sei aber seit Mitte April wieder vollständig gesund. „Ende April spielte ich bereits…
Weiterlesen
Zur Startseite