Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

“Was für eine Heulsuse!”: Kim Gordon lästert in ihrer Autobiographie über Courtney Love und Billy Corgan

Kommentieren
0
E-Mail

“Was für eine Heulsuse!”: Kim Gordon lästert in ihrer Autobiographie über Courtney Love und Billy Corgan

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Die zehn besten Alben von Sonic Youth

Im nächsten Monat erscheint mit “Girl In A Band” in den USA die Autobiographie von Sonic-Youth-Frontfrau Kim Gordon, in der sie zum ersten Mal ausführlich und sehr intim darüber Auskunft gibt, wie sie zur Sängerin und mit Sonic Youth zu einer der einflussreichsten weiblichen Rockstars der Musikgeschichte wurde.

Die “Vogue” hat schon einige Zeilen vorab veröffentlicht. Zu lesen ist über die Zeit, in der Gordon 1979 nach New York zog (wie sie die Großstadt erlebte, wie sie in der Metropole über die Runden kam) und ihren späteren und inzwischen schon wieder ehemaligen Ehemann Thurston Moore kennenlernte. Natürlich reflektiert die inzwischen 61-Jährige auch über die Schwierigkeiten, sich als Frau in dem Männerbusiness der Musikwelt durchzusetzen.

>>> Rewind Today 1988: Sonic Youth veröffentlichen ‘Daydream Nation’

Auch von einer Begegnung mit Courtney Love im Jahr 1990 ist zu lesen (Gordon co-produzierte die Hole-Scheibe “Pretty On The Inside”). Zunächst machte die spätere Ehefrau von Kurt Cobain wohl den Eindruck, als sei sie “geistig gestört”. Smashing-Pumpkins-Anführer Billy Corgan bekommt auch sein Fett weg; Gordon bezeichnet ihn in einer Anekdote als “Heulsuse”.

“Girl In A Band” erscheint am 24. Februar – und nur wenige Wochen später, am 02. April 2015, auch als deutsche Übersetzung. Wir haben für Sie (via “Guardian”) einige der prägnantesten Zitate schon einmal zusammengestellt:

Kim Gordon über…

Thurston Moore

“He was very tall and skinny, six feet six, he told me later, charismatic and confident-seeming, with pillowy lips”

Das Ende ihrer Ehe mit Moore

“No one could understand how Thurston, who always had a good nose for the user, the groupie, the nutcase or the hanger-on, had let himself get pulled under by her. I did feel some compassion for Thurston … but that’s a lot different to forgiveness.”

Courtney Love

“No one ever questions the disorder behind her tarantula LA glamour — sociopathy, narcissism — because it’s good rock and roll, good entertainment! I have a low tolerance for manipulative, egomaniacal behavior, and usually have to remind myself that the person might be mentally ill.”

Billy Corgan

“Courtney asked us for advice about her ’secret affair’ with Billy Corgan. I thought, Ewwww, at even the mention of Billy Corgan, whom nobody liked because he was such a crybaby, and Smashing Pumpkins took themselves way too seriously and were in no way punk rock.”

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben