Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Was für eine Idee! Lars Ulrich sollte James Hetfield als Frontmann von Metallica ersetzen

Kommentieren
0
E-Mail

Was für eine Idee! Lars Ulrich sollte James Hetfield als Frontmann von Metallica ersetzen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

In einem neuen Interview mit TeamRock.com erinnert sich der erste Manager von Metallica an eine Zeit, zu der man sich nach einer Alternative zu James Hetfield umsah.

Jon ‘Jonny Z’ Zazula war 1982 Manager von Metallica und verhalf der Band zum Durchbruch mit dem 1983 veröffentlichten Debütalbum „Kill ‘Em All“. Er erinnert sich, dass James Hetfield Bedenken und kein Vertrauen in sich selbst hatte, um die Aufgabe des Lead-Sängers zu stemmen. Und so kam es, dass man nach einem Ersatz suchte:

„Lars und ich haben viele Dinge geplant. Aber James war kein selbstbewusster Sänger. Er fühlte sich nicht wohl. Für einen Moment überlegten wir sogar, Lars zum Frontmann zu machen. Für ungefähr fünf Sekunden.“

Lars Ulrich war aber nicht die einzige Alternative, auch andere Sänger wurden gefragt, darunter John Bush, Sänger von Armored Saint und Ex-Sänger von Anthrax. Doch der lehnte ab und erklärt sich wie folgt:

„Metallica fragten mich, ob ich Teil der Band werden wollte, aber ich habe aus all den richtigen Gründe abgelehnt. Die Leute müssen denken, dass das verrückt ist, aber ihr müsst euch an die Szene von damals erinnern: Metallica war ein Niemand, Armored Saint war heiß; daran müsst ihr euch erinnern. Außerdem kannte ich die Jungs [von Amored Saint, Anm.] schon seit der Grundschule.“

Andere Sänger lehnten ebenfalls ab und so musste der junge James Hetfield wohl oder übel weiterhin als Sänger von Metallica fungieren. Aus heutiger Sicht eine gute Entscheidung.

Metallica arbeiten derzeit an ihrem neuen Studioalbum und dem Nachfolger des 2008 veröffentlichten „Death Magnetic“. Die Veröffentlichung des zehnten Albums ist für 2016 angesetzt.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

  • Iron Maiden (31.05.)
    Iron Maiden in Berlin: Es gibt wieder Tickets!
    6. Mai 2016

    In einem neuen Interview mit TeamRock.com erinnert sich der erste Manager von Metallica an eine Zeit, zu der man sich nach einer Alternative zu James Hetfield umsah. Metallica: „Master Of Puppets“ in US-Kongressbibliothek aufgenommen Jon ‘Jonny Z’ Zazula war 1982 Manager von Metallica und verhalf der Band zum Durchbruch mit dem 1983 veröffentlichten Debütalbum „Kill […]

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben