„Werde sie niemals vergessen“: Mick Jaggers Statement zum Selbstmord von L’Wren Scott


von

Nach dem Tod der Designerin L’Wren Scott hat ihr Lebensgefährte, Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger, auf Facebook ein erstes Statement veröffentlicht. „Ich kämpfe immer noch darum überhaupt zu verstehen, wie meine Geliebte und beste Freundin ihr Leben auf diese tragische Art und Weise beendet hat“, schreibt der 70-Jährige.

Das Statement im Wortlaut: „I am still struggling to understand how my lover and best friend could end her life in this tragic way. We spent many wonderful years together and had made a great life for ourselves. She had great presence and her talent was much admired, not least by me. I have been touched by the tributes that people have paid to her, and also the personal messages of support that I have received.I will never forget her, Mick“

Zum Tod von L’Wren Scott:

Wie am 17. März 2014 berichtet wurde, wurde L’Wren Scott – Designerin und langjährige Freundin von The-Rolling-Stones-Sänger Mick jagger – tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Nun steht auch die Todesursache fest: Scott erhängte sich mit einem Schal. Die „Daily Mail“ berichtet, die Modemacherin habe Schulden im Wert von 7 Millionen US-Dollar angehäuft. Ihren Lebensgefährten Jagger um Geld zu fragen, sei ihr zu peinlich gewesen.

Mick Jagger wurde von den Neuigkeiten in Australien informiert. In einem Statement gab Jaggers Pressesprecher bekannt: [Mick] ist völlig geschockt und am Boden zerstört“.

L’Wren Scott wurde am Montagmorgen tot in ihrer Wohnung aufgefunden.

Die Rolling-Stones-Show in Perth, Australien wurde abgesagt. Ob die anderen Konzerte der Tour wie geplant stattfinden werden, ist nicht bekannt. Im Rahmen ihrer „14 On Fire„-Tournee kommen die Rolling Stones für zwei Konzerte im Sommer nach Deutschland. Am 10. Juni 2014 gastieren Jagger, Richards und Co in der Berliner Waldbühne – am 19. Juni 2014 spielen die Stones in der Esprit-Arena in Düsseldorf.