Wie läuft die Plattenladenwoche? Wir hören rein.


von

Mimi Müller-Westernhagen, Samy Deluxe und viele mehr gaben bereits kleine Konzerte und Autogrammstunden in diversen Plattenläden der Bundesrepublik. Wir wollten nun wissen: Wie läuft es bisher so mit der Plattenladenwoche? Spürt man positive Änderungen in Geldbeutel und Stimmung?

Andre Frahm, Michelle Records, Hamburg: „Die Plattenladenwoche läuft super. Ab morgens um 11.00 Uhr klingeln hier die Telefone Sturm. In Deutschland gibt es noch eine gesunde Struktur kleinerer, eigenständiger Plattenläden. Die muss erhalten bleiben. Deswegen ist die Plattenladenwoche so wichtig, weil sie auf uns aufmerksam macht. Außerdem müssen junge Künstler und Bands gefördert werden. Es kann ja nicht immer nur um die großen Namen gehen.

Seit Montag gehen hier täglich jede Menge Menschen ein und aus, der Laden brummt, die Konzerte sehr gut besucht. Das macht Spaß, uns, dem Publikum und den Bands. Mimi Müller Westernhagen hat am Montag hier gespielt. Am Dienstag waren Halmer da, eine Hamburger Band, die haben einen Wahnsinns-Auftritt hingelegt. Nicht nur die Bands, auch unsere Mitarbeiter hier machen einen super Job. Wir freuen uns auf die weiteren Tage und Events.“

Malte Brants, Berlin Music Store: „Die Events sind gut besucht, die Nachfrage nach den special releases ist da, alle sind happy. Wir können die Plattenladenwoche jetzt schon als Erfolg verbuchen. Gerade die Konzerte machen uns Spaß. Am Montag waren Haudegen aus Berlin hier und haben den Laden gerockt. Wir überlegen solche Shows auch in Zukunft anzubieten. Die Plattenladenwoche ist nah am Fan, das finde ich gut und wichtig.“

Heinz Bross, Rimpo-Tonträger, Tübingen: „Das Umfeld für uns kleine Läden ist immer noch schwierig, die Konkurrenz ist groß, daher ist die Plattenladenwoche ein absoluter Bringer. Es ist für alle was dabei, die handsignierte CD-Edition von Udo Lindenberg ist zwar kein Vinyl, interessiert dafür die breite Masse. Da kommen auch mal Leute, die sonst nicht in den Plattenladen gehen. Gestern hat Tiemo Hauer sein neues, unveröffentlichtes Album bei uns vorgestellt. Tiemos Techniker haben einen Sound kreiert, so was hatten wir in den letzten 30 Jahren hier noch nicht. Noch nie ist die Plattenladenwoche so gut gelaufen wie dieses Jahr und glücklicherweise sie ist noch nicht vorbei! „



Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
The 27 Club: Von Robert Johnson zu Amy Winehouse

Schon Arne Willander wies in seinem Nachruf auf Amy Winehouse darauf hin: "Sie starb nun mit 27 Jahren, der magischen schwarzen Zahl der Popmusik: Hendrix, Joplin, Morrison und Cobain wurden ebenso alt." Wenig später oder früher sprangen auch die übrigen Medien von seriös bis Gossenblatt an, den ominösen "27 Club" zu thematisieren. Aber wir dürfen uns da nicht beschweren: Schon unsere Gastautorin Alexa Hennig von Lange erinnerte in ihrem sehr persönlichen Beitrag zu Jim Morrisons Todestag "Jim und ich" an den "Klub 27", wie er im Deutschen genannt wird. Es bleibt die Frage, ob man um diese Zahl wirklich einen…
Weiterlesen
Zur Startseite