Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Wilco überzeugen mit Cover-Version von David Bowies „Space Oddity“

Kommentieren
0
E-Mail

Wilco überzeugen mit Cover-Version von David Bowies „Space Oddity“

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Die Alternative-Rocker von Wilco haben am 05. Februar 2016 ein Konzert im Kings Theatre in Brooklyn gegeben. Dort haben sie unter anderem ihr 2015 veröffentlichtes Album „Star Wars“ in kompletter Länge gespielt. Als Zugabe und Abschluss des Konzerts wurde dann der Bowie-Klassiker „Space Oddity“ als Tribut auf den verstorbenen Künstler gespielt.

Wilco treten damit in die Fußstapfen vieler anderer Künstler und Musiker, die David Bowie zu Ehren Songs coverten, so zum Beispiel die Red Hot Chili Peppers, die „Cracked Actor“ für US-Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders zum Besten gegeben haben.

Wilco: „Space Oddity“

https://www.youtube.com/watch?v=ZtNxGV_nNrE

David Bowie verstarb am 10. Januar 2016 an den Folgen einer Krebserkrankung. Am 08. Januar 2016 feierte der Musiker noch seinen 69. Geburtstag und veröffentlichte außerdem mit „Black Star“ sein letztes Studioalbum. Bowie-Witwe Iman hatte seitdem auf Twitter Funkstille eingelegt, sich aber kürzlich wieder mit einem Foto zu Wort gemeldet.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben