Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Will Smith ist über das Schicksal seiner Figur in „Independence Day: Resurgence“ entsetzt

Kommentieren
0
E-Mail

Will Smith ist über das Schicksal seiner Figur in „Independence Day: Resurgence“ entsetzt

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Zwar war schon länger bekannt, dass Will Smith in „Independence Day: Resurgence“ nicht mitspielen würde. Was aber mit seiner Figur des Captain Steven Hiller geschehen ist, war bis vor wenigen Wochen noch unbekannt. Als eine virale Website zum Film verraten hat, dass sein Charakter einfach verstorben ist und er somit keinen Auftritt im neuen Streifen erhalten würde, war der Aufschrei unter Fans groß. Jetzt meldet sich Will Smith zu Wort.

Die virale Website „War of 1996“ berichtet vom Tod von Steven Hiller.
Die virale Website „War of 1996“ berichtet vom Tod von Steven Hiller.

Laut Will Smith spielte er nicht in „Independent Day: Resurgence“ mit, da er mit Dreharbeiten zu einem anderen Film beschäftigt war:

„Ich habe zu der Zeit an ‚Suicide Squad‘ gearbeitet. Roland Emmerich und ich haben darüber gesprochen. Der Trailer sieht sehr cool aus, wenn der Film erscheint, werde ich Tränen im Auge haben. Es war schrecklich, als ich herausgefunden habe, dass mein Charakter gestorben ist.“

Ob „Suicide Squad“ wirklich der wahre Grund für Smiths Abwesenheit ist, lässt sich nicht klären. Andere Quellen sprechen davon, dass Will Smith kein Interesse an Fortsetzungen hat. Und es hält sich auch hartnäckig das Gerücht, dass er eine zu hohe Gage für „Independence Day: Resurgence“ und die geplante Fortsetzung gefordert hatte – Filmstudio Fox sei nicht bereit gewesen, die verlangten 50 Millionen US-Dollar zu zahlen.

„Independence Day: Resurgence“ erscheint am 28. Juli 2016 in Deutschland.

20th Century Fox
Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben