Logo Daheim Dabei Konzerte

Montag: Alex Benjamin, Winona Oak

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo

WiMP: fünf brandaktuelle Platten im Stream!

WiMP ist ein Musikstreamingdienst, der es dir erlaubt, über deinen Computer oder dein Smartphone Millionen von Songs anzuhören – 100% legal & werbefrei. Bei WiMP gibt es Musik für alle Geschmäcker: Pop, Rock, Metal, HipHop, R&B, Jazz, Klassik, Schlager, und vieles mehr – sowohl alte Musikschätze als auch die neuesten Hits.

Streamen auf WiMP:

Tunng – Turbines: Die Mitglieder von Tunng kommen alle aus unterschiedlichen Orten und trafen sich für dieses Album das erste Mal gleichzeitig für alle Aufnahmen. Nach “…And Then We Saw Land” und “Good Arrows” ist auch mit “Turbines” ein brillanter Longplayer mit harmonischem Folkpop entstanden. Die Symbiose aus weiblichem und männlichen Gesang auf dem Teppich weicher Folktronica klingt einfach nur schön.

Tom Odell – Long Way Down: Was für eine Stimme! Rührend singt der 22-jährige Tom Odell reife Texte über getragenen Klavier- und Folkmelodien, die sich mal langsam aufbauschen, mal von Anfang an euphorisieren. Ein Schmankerl, nicht nur für Fans von Arcade Fire und Bright Eyes.

Scott Matthew – Unlearned: Auch die Stimme von Scott Matthew geht ins Blut. Begleitet wird der Singer-Songwriter auf seinem neuen Cover-Album von Gitarre und Streichern. Er gibt Songs von Whitney Houston, Joy Division und anderen einen ganz neuen Zauber. Großes Ohrenkino.

Sigur Rós – Kveikur: Wie ein tobender Geysir reißt gleich der erste Song des neuen Sigur Rós-Albums den Hörer mit. Die Isländer bewegen sich zwischen dramatischem und verträumtem Postrock und klingen endlich wieder richtig spannend.

Cäthe – Verschollenes Tier: Wer Singer-Songwriter wie Max Prosa, Sophie Hunger oder Enno Bunger verehrt, sollte Cäthe unbedingt mal ein Ohr schenken. Mit ihrem Hit “Ich muss gar nichts” aus dem Jahr 2011, hat sie schon bewiesen, dass sie ihren ganz eigenen Kopf hat. Cäthe ist eine Frau voller Energie mit lebensbejahenden Texten, die mit ihrer rauchigen Stimme für Furore sorgt.



Überfälle, Ratten, Hipster – Urlaubstipps per Fernsehserie

Wenn im Frühstücksfernsehen selbsternannte „Grill-Experten“ anfangen, wertvolle Tipps für saftiges Fleisch und gegen den drohenden Krebs geben, weiß man, dass der Sommer vor der Tür steht. Noch lässt ihn Deutschland nicht rein, aber man kann sich ja schon mal nach potenziellen Urlaubszielen umsehen - zum Beispiel in aktuellen Fernsehserien. Leider kommen das bezaubernde Südstaatenkaff Bluebell („Hart Of Dixie“) und das noch magischere Bon Temps („True Blood“) nicht in frage, sie existieren gar nicht. Andere Serien-Standorte allerdings schon - meine Favoriten: New York City ( „2 Broke Girls“) Ort: Brooklyn, nicht Manhattan. "Gossip Girl" ist vorbei, jetzt übernehmen die coolen Mädchen…
Weiterlesen
Zur Startseite