Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

„Wir sind immer noch sehr gute Freunde“: Campino und Freundin getrennt

Kommentieren
0
E-Mail

„Wir sind immer noch sehr gute Freunde“: Campino und Freundin getrennt

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Mode und Musik, das ist eine beliebte Kombination, und zwar nicht nur in geschäftlichen, sondern vor allem auch in Liebesdingen. Doch alles Gute endet irgendwann. Das erfuhr Campino am eigenen Leib, als seine Beziehung zu dem Schweizer Model Melanie Winiger zerbrach.

In der Schweizer Zeitung „Blick“ äußerte sich der Toten-Hosen-Sänger nun zu dem Liebes-Aus. Mit dieser Redseligkeit über private Erlebnisse zeigt der Musiker eine eher unbekannte Seite, hüllt er sich doch normalerweise bei solchen Themen in Schweigen. Eventuell rührt der Erklärungswille Campinos von Behauptungen, die die „Schweiz am Sonntag“ aufstellte. Darin wurde spekuliert, dass die Ex-Miss-Schweiz den Sänger für den Aufbau ihrer eigenen Karriere benutzt habe.

Der 52-Jährige weist diese Unterstellung zurück: „Melanie hat es bestimmt nicht nötig, mich in irgendeiner Form zu PR-Zwecken zu nutzen.“ Stattdessen berichtet er von dem nach wie vor engen Verhältnis der beiden: „Melanie und ich haben uns vor längerer Zeit getrennt, und auch wenn ich jetzt hier leider ein Klischee bestätigen muss: Wir sind immer noch sehr gute Freunde.“ Kennengelernt hatten sich die beiden 2013 bei den „Swiss Music Awards“. Ihre Beziehung hielten sie verdeckt, und sie vermieden gemeinsame öffentliche Auftritte. Laut der „Schweiz am Sonntag“ ist Campino, quasi frei nach dem Motto „Alles aus Liebe“, bereits seit November wieder auf der Suche nach einer neuen Frau an seiner Seite.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben