Wolfgang Michels & Band: Am 17. März live in Bonn beim Crossroads-Festival


von

Wo anfangen in der Karriere Wolfgang Michels? Beim akustischen Folkrock von Percewood’s Onagram, den er von 1969 bis 1974 auf Alben wie „Lessons For Virgins“ oder „Tropical Rainforest“ zelebrierte? In seiner San Francisco-Zeit, die von 1976 bis 1979 währte und zum Beispiel das grandiose Soloalbum „Crazy Enough“ hervorbrachte? Oder springt man gar in seine ganz frühen Jahre, als Michels ’68 nach London rübermachte, den Song „Desert Walker“ unter Pseudonym selbst produzierte und veröffentlichte – und damit gar in den BBC-Charts landete? Oder doch eher die viel gerühmten Jahre Anfang der 80er, wo er gemeinsam mit Rio Reiser Alben wie „Irgendwas stimmt hier nicht“ und „Keine Probleme“ herausbrachte? Ach, man könnte aber ebenso in der jüngeren Vergangenheit bleiben und noch mal sein Album „Zuhause“ auflegen, vor dem sogar Udo Lindenberg den Hut zog. Dieser nuschelte nämlich ins Mikro: „Hammerscheibe, krieg ich lange Ohren, für Überraschungen gut, da zück ich meinen Hut. Geile LP – Weltmeistersongs!“

Am Mittwoch, den 17. März eröffnet Wolfgang Michels mit seiner Band das vom WDR Rockpalast ausgerichtete Crossroads-Festival in der Harmonie in Bonn, das auch vom WDR aufgezeichnet wird. Wer sich also noch mal die einzelnen Stationen der Michels’schen Karriere vorspielen lassen will, ist hier an der richtigen Adresse. Aber auch die anderen Acts beim Crossroads können sich hören lassen. Als da wären: Gemmay Ray, Dana Fauchs, der schon vom Rolling Stone Weekender bekannte Cory Chisel (diesmal mit Band), die Miller Anderson Band, der Soulshake Express, Madison Violet und Baby Woodrose.

Alle Infos über Wolfgang Michels und sein aktuelles Schaffen gibt es hier. Informationen über das Crossroads-Festival findet man hier.

Und hier noch mal das Programm:
Mittwoch, 17. März 2010
– Michels
– Gemma Ray

Donnerstag, 18. März 2010
– Dana Fuchs
– Cory Chisel & The Wandering Sons

Freitag, 19. März 2010
– Miller Anderson Band
– The Soulshake Express

Samstag, 20. März 2010
– Madison Violet
– Baby Woodrose