Wrestling: „The Ultimate Warrior“ ist tot


von

Traurige Nachrichten für Wrestling Fans: James Brian Hellwig, besser bekannt unter seinem Synonym „The Ultimate Warrior“, ist tot. Drei Tage nach seiner Aufnahme in die „WWE Hall of Fame“ verstarb Hellwig im Alter von 54 Jahren.

Anlässlich der Hall-of-Fame-Zeremonie hielt er noch eine Rede, in der er auch über den TodsSprach: “ Every man’s heart one day beats its final beat. His lungs breathe a final breath. And if what that man did in his life makes the blood pulse through the body of others, and makes them bleed deeper and something larger than life, then his essence, his spirit, will be immortalized“ – wenn es einem Menschen gelänge, so Hellwig, andere zu inspirieren, dann werde die eigene Seele unsterblich.

The Ultimate Warrior war der einzige Wrestler in der Geschichte der WWF, der gleichzeitig den Titel des WWF Champions und des Intercontinental Champions inne hatte. Ersteren gewann er in einem Kampf gegen Hulk Hogan anlässlich der Wrestlemania IV.

Laut „TMZ“ kollabierte Hellwig am 8. April 2014 vor einem Hotel in Arizona. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort für tot erklärt.