Xavier Naidoo: „Hin und Weg“-Tour auf 2021 verschoben


von

Das Großveranstaltungen weiterhin wegen der Verbreitung des neuartigen Coronavirus verboten bleiben, wurde nun auch die „Hin und Weg“-Open-Air-Tour von Xavier Naidoo verlegt, wie der Veranstalter mitteilte.

Ein Zusammenhang mit den kontroversen Äußerungen Naidoos, die in selbst gedrehten Netz-Videos kursierten, besteht nicht. Kommunalpolitiker (unter anderem in Dortmund) hatten sich dafür ausgesprochen, die Absetzung von Naidoos Gigs prüfen zu lassen.

Die Konzerte finden nun im Sommer 2021 zwischen dem 4. Juni und dem 22. August statt. Im Vorverkauf erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Für die Veranstaltungen in Mönchengladbach, Ulm/Wiblingen, Regensburg, Salem, Emmendingen, Füssen, Berlin, Kassel, Halle/Saale und Rostock konnten bereits konkrete Ersatztermine bestimmt werden. Mainz, Hof, Bielefeld und Uelzen sollen in Kürze folgen.

Xavier Naidoo – „Hin und Weg“-Tour – neue Termine 2021

  • 04. Juni 2021 | Mönchengladbach, Sparkassen Arena
  • 05. Juni 2021 | Ulm/Wiblingen, Klosterhof
  • 23. Juli 2021 | Regensburg, Emmeram (in Planung)
  • 24. Juli 2021 | Salem, Schloss
  • 25. Juli 2021 | Emmendingen,Schlossplatz
  • 30. Juli 2021 | Füssen, Barockgarten
  • 01. August 2021 | Berlin, Zitadelle
  • 20. August 2021 | Kassel, Messe
  • 21. August 2021 | Halle, Peißnitz Insel
  • 22. August 2021 | Rostock, Stadthalle (Umzug vom IFA Gelände)


Xavier Naidoo verneigt sich vor Scheinstaat-Oberhaupt von „Germanitien“

Der Telegram-Account von Xavier Naidoo steht nicht still: Nachdem der Sänger dort nach antisemitischen, rassistischen und homophoben Verschwörungstheorien zuletzt ausgiebig seinen Kritikern antwortete, warum er auf der Suche nach der „Wahrheit“ ist (und Attila Hildmann den Rücken freihält), legt er nun noch einmal seine seltsamen Verbindungen zur Reichsbürger-Szene offen. In einem Post auf Telegram teilt der 48-Jährige ein Video von Stefan Ratzeburg, der sich König Stefan I von Preußen, Oberhaupt von Germanitien, nennt. Der angeblich ehemalige Garten- und Landschaftsbauer behauptet, ein Erbe der Hohenzollern zu sein, also jener Adelsfamilie, die zuletzt mit Wilhelm II einen Kaiser stellte, bevor er nach…
Weiterlesen
Zur Startseite