Dieser lustige Kommentar über Xavier Naidoo trifft den Nagel auf den Kopf


von

Xavier Naidoo spaltet zur Zeit die Nation mit seinen wirren Internet-Videos, die fast im Tagestakt in den Sozialen Netzwerken aufschlagen und heftige Reaktionen auslösen. Die überwiegende Mehrheit fasst sich an den Kopf über Verschwörungstheorien, rechtspopulistische Klischees, haarsträubende Gedanken über das Coronavirus und mögliche musikalische Kooperationen mit zweifelhaften, zum Teil gefährlichen Gestalten. Es spricht Bände, wenn mehrere Städte prüfen lassen, Konzerte von Xavier Naidoo untersagen zu lassen.

Es fiele schon schwer, auch nur ansatzweise eine Logik hinter den Aussagen Naidoos festzustellen, die schon deshalb beunruhigen, weil der Sänger in seinen Selfie-Clips mehr als einmal zu Widerstand und „Nachdenken“ aufruft.

Der Komiker und Radiomoderator Ingmar Stadelmann (neues Programm: „Verschissmuss“) hat deshalb mal versucht, die Widersprüche in der Argumentation Xavier Naidoos mit einem einzigen Satz zusammenzufassen. Er entlarvt den Musiker als Wirrkopf, der anscheinend selbst nicht genau weiß, wovon er spricht.

Ingmar Stadelmann auf Facebook über Xavier Naidoo

„Xavier Naidoo will jetzt den Staat, den es laut ihm nicht gibt, vor Gericht, das laut ihm keine Macht hat, verklagen, weil die wegen eines Virus, das laut ihm keine Bedrohung ist, das Grundgesetz, das laut ihm nie in Kraft trat, gefährden“, schreibt er auf Facebook.

Viele Facebook-Leser finden den Kommentar sehr treffend. Ein User schrieb über die Formelhaftigkeit des Satzes: „Baut man da noch ein paar mathematische Zeichen ein sowie einzelne Buchstaben könnte es zu einer Mathematik Aufgabe in einer Arbeit der 10. Klasse werden.“

Ein anderer Nutzer weist darauf hin, dass sich Xavier Naidoo hier in guter Gesellschaft der kruden Gedankenwelt zahlreicher Reichsbürger befindet (die der Sänger in der Vergangenheit auch schon unterstützte): „So ganz neu ist diese Widersprüchlichkeit leider nicht. Einige Reichsbürger sehen keinen Widerspruch darin, den Staat als nicht souverän und Gerichte als nicht legitimiert anzusehen, sich jedoch gleichzeitig auf das Recht auf Prozesskostenhilfe zu berufen. Leider muss ihnen diese, in den meisten Fällen, gewährt werden.“



Xavier Naidoo würde sich für Attila Hildmann Hand abhacken lassen

Xavier Naidoo und Attila Hildmann sind derzeit die Enfants Terribles der Realitätsleugner. Während der Sänger im Netz, vorzugsweise im sozialen Netzwerk Telegram, Verschwörungstheorien ausbreitet, rassistische Ressentiments bedient und zuletzt sogar die Existenz des Coronavirus anzweifelte, geht der Veganerkoch sogar für seine verworrenen Weltvorstellungen auf die Straße. Am Samstag (23. Mai) protestierte er bei einer von zahlreichen Anti-Corona-Demos in der Hauptstadt gegen die Schutzmaßnahmen der Bundesregierung und der Bundesländer, die zunächst zu einem sogenannten Shutdown führten, der Wirtschaft und Privatleben gleichermaßen stark regulierte. Nach wie vor bestehen Kontaktverbote und andere Hygiene-Pflichten. Attila Hildmann wird von Polizei festgenommen Schon vor einigen Tagen…
Weiterlesen
Zur Startseite