„You are twilight and star burn and shade“: Tom Morello dichtet für Chris Cornell


von

Nachdem bekannt wurde, dass sich Chris Cornell am 17. Mai das Leben erhängt hatte, war Tom Morello einer der ersten, der im Netz seine Trauer bezeugte.

Nur Stunden nach der Meldung schrieb der ehemalige Bandkollege des 52-Jährigen: „Ich liebe dich, Bruder. Danke für deine Freundschfat und deinen Humor und deinen Intellekt und dein einzigartiges, unübertroffenes Talent.“ Zudem postete Morello auf Instagram ein Bild von den beiden.

Noch immer scheint der Musiker sehr bewegt zu sein, weswegen er seinem verstorbenen Freund ebenfalls auf Instagram ein eigenes Gedicht widmete, in dem er für Cornell besonders viele liebenswürdige, auch mal schräge, stets aber einfühlsame Bezeichnungen findet.

You’re a prince, you’re a snare, you’re a shadow
You’re twilight and star burn and shade
You’re a sage, you’re a wound shared, you’re masked
You’re a pillar of smoke, you’re a platinum heart
You’re a brush fire, you’re caged, you’re free
Your vision pierces, you do not see
You are pieces strewn on the hillside
You’re open armed, you’re armed, you’re true
You’re a revealer of visions, you’re the passenger, you’re a never fading scar
You’re twilight and star burn and shade
You’re the secret veiled, you’re the secret revealed, you’re surrounded no more
You’re not there, now you’re always here
You’re a handsome groom, a loving father, a haunted stairwell
You’re the clear bell ringing, the mountains echo your song

Maybe no one has ever known you
You are twilight and star burn and shade

Der Ex-Gitarrist von Rage Against The Machine hatte gemeinsam mit Tom Morello, Brad Wilk und Tim Commerford 2001 die Supergruppe Audioslave gegründet, die sich nach drei Platten 2007 wieder auflöste.