Spezial-Abo

Zum 30-jährigen Jubiläum: Die Minions feiern „Zurück in die Zukunft“


von

Am heutigen 3. Juli feiert der Kultfilm „Zurück in die Zukunft“ sein 30-jähriges Jubiläum: Im Jahre 1985 reiste Marty McFly (Michael J. Fox) mit „Doc“ Brown (Christopher Lloyd) weitere 30 Jahre zurück in die Vergangenheit.

Das Jahr 2015 ist für den später zur Trilogie erweiterten Kinohit besonders wichtig: Am Ende des ersten Teils taucht Doc nach einem Ausflug in das Jahr 2015 wieder bei Marty und seiner Freundin Jennifer auf, um sie in die Zukunft mitzunehmen. Sie müssen ihre Kinder retten.

Auch die Minions (oder zumindest ein ebenso lustiger Abklatsch) erfreuen sich an dem Kinofilm, wie ein kleiner Clip aus dem Netz zeigt:


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


Hausbesuch bei Ennio Morricone: „Immer diese romantische Vorstellung vom Komponisten, der am Klavier klimpert!“

Aus dem ROLLING-STONE-Archiv 2014 Der Maestro ist genervt. Soeben hat ein TV-Journalist die Torheit besessen, den weltgrößten Filmmusikkomponisten nach der Musik zu "Spiel mir das Lied vom Tod" zu fragen. Überhaupt ist Sergio Leone, der Erfinder des Italo-Western, ein enormes Reizthema, bei dem der 85-jährige Morricone entweder wortkarg oder - noch lustiger - ganz patzig wird. Schließlich habe er, wie Morricone immer wieder betont, um die fünf hundert Filmmusiken geschrieben, von seinem nicht-filmischen Werk mal ganz abgesehen. Aber immer wieder wollen alle über die Leone-Filme sprechen, "vor allem in Deutschland", wie er pikiert hinzufügt. Kein Wunder also, dass der Künstler…
Weiterlesen
Zur Startseite