aktuelle Podcast-Folge:

Highlight: CBGB’s: Der legendäre Club auf der New Yorker Bowery

Zum 40. Jubiläum der Ramones: Martin Scorsese arbeitet an Ramones-Film und will ihn bis 2016 fertig haben

Im März 2013 verriet Linda Ramone, die Witwe des 2004 verstorbenen Johnny Ramone, dass sie „auf jeden Fall“ einen Ramones-Film machen möchte und schon einige Angebote hätte. Es sei schließlich „die einzige Sache über die Band, die noch nie gemacht worden ist“.

Im August 2014 nun diese Neuigkeit: Martin Scorsese will einen Ramones-Spielfilm 2016 fertig haben.

Zum anstehenden 40-jährigen Jubiläum der Punkband arbeitet der Regisseur von „The Wolf Of Wall Street“ jedoch keinesfalls an einer Dokumentation, sondern tatsächlich an einem Spielfilm.

Es wäre nicht der erste Ausflug Scorseses in den Musik-Bereich. Diverse Male hat der Regisseur auf dokumentarischer Ebene Künstler begleitet. 2008 drehte er den biographischen Dokumentarfilm „Shine A Light“ über die Rolling Stones, sowie 2011 „Living in the Material World: George Harrison“ über die spirituellen und musikalischen Einflüsse des Ex-Beatles.

Im vergangenen Jahr sprach Linda Ramone noch davon, dass sie sich Johnny Depp sehr gut in der Hauptrolle vorstellen könne. Zwar sind bisher noch keine genaueren Details bekannt, jedoch fühlt sich Depp momentan sehr wohl in der Rolle eines Musikers, wie diverse musikalische Engagements zeigten. Vielleicht wäre dieser Job wirklich das geeignete Projekt für den Schauspieler. Mit Martin Scorsese an Bord kann das schließlich kaum schiefgehen.

Im Januar 2014 verstarb Tommy Ramone als letztes Gründungsmitglied der Band.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Diese 10 Filme bringt Netflix vor der Streaming-Premiere im Herbst (kurz) ins Kino

Netflix und die Kino-Industrie - das ist ein Kampf mit offenem Ausgang. Der Streaming-Gigant produziert mit viel Geld Filme, will sie aber nur kurz im Kino zeigen. Der Plan dahinter ist offensichtlich: Netflix will Exklusivität für seine zahlenden Kunden, aber auch endlich einen Oscar-Film im Angebot haben. Dafür pumpte man zum Beispiel 200 Millionen US-Dollar in ein langjähriges Filmprojekt von Martin Scorsese: „The Irishman“. Das Mafia-Epos (mit epischer Filmlänge) kommt nun am 01. November in die Kinos, erst vier Wochen später, am 27. November, ist er dann auf Netflix zu sehen. Das haben die amerikanischen Verleiher mit Netflix ausgehandelt. Natürlich…
Weiterlesen
Zur Startseite