Zum Tode von Solomon Burke: Video- und Bildergalerie


von

Noch im Mai diesen Jahres sprach Rolling Stone-Autor Charles M. Young mit der Gospel- und Soul-Legende und traf einen Mann, der mit sich und seiner Vergangenheit Frieden geschlossen hatte. Und der noch immer erstaunlich vital und optimistisch wirkte. So sagte Solomon Burke in dem ihm eigenen, von seiner Profession als Prediger und Bischof geprägten Tonfall: „Man begibt sich auf eine Reise, die dir sagt: Du wirst in diesem Jahr 70 werden. Es ist die Zeit, in der du die Dinge tun musst, die du versprochen hast zu tun. Die Dinge, die du in der Zeit tun sollst, die der Herrgott dir noch gibt auf dieser Welt. Meine Güte! Wenn ich auf mein Leben zurückblicke, und all die Freunde sehe, die bereits eine andere Reise angetreten sind – dann denke ich, es ist Zeit all das zu tun, was ich noch tun kann. Ich bin dermaßen gesegnet mit meiner Familie! Was für ein wunderbarer Moment, in dieser Dekade den Grundstein dafür zu legen, mein Bestes zu geben.“

>>>> Hier kann man das Portrait in voller Länge im Original nachlesen

>>>> Hier geht’s zur Rolling Stone Bildergalerie.

„Everybody Needs Somebody To Love“ (live Top Of The Pops, 2003)

„Cry To Me“ (live auf dem Vitoria Jazz Festival)

„Down In The Valley“ (live auf dem Ohne Filter TV Concert 1987)

„None Of Us Are Free“ (official Video)

„Don’t Give Up On Me“ (live)

„Valley Of Tears“ (feat. Gillian Welch)

„Up To The Mountain“ (feat. Patty Griffin)