Bildergalerie und Setlist

The Rolling Stones und ihre zweite Show in London

Am 29. November spielten die Rolling Stones das zweite Konzert ihrer Jubiläumstour. Auch Florence Welch und Eric Clapton konnte man da sehen. Hier gibt's die Bilder und die Playlist des Abends.


Gestern spielten die Rolling Stones ihr zweites Konzert anlässlich ihres 50. Bandjubiläums. Die Aussage von Tour-Pianist Chuck Leavell bewahrheitete sich hier nicht ganz: Im Gegensatz zur Aussage (die man hier nachlesen kann), spielte man durchaus Stücke, die das erste Mal fehlten. So wurden "Champagne And Reefer", "The Last Time", "Lady Jane" "Live With Me" und "(I Can’t Get No) Satisfaction" in das Programm aufgenommen.

Für "It’s Only Rock 'N' Roll (But I Like It)" und "Honky Tonk Women" übernahm den Bass wieder Bill Wyman.

Wie beim ersten Konzert spielten auch andere Musiker mit den Stones. Diesmal konnte man Florence Welch (Florence + The Machine) für den Song "Gimme Shelter" verpflichten, welchen bei der ersten Show noch Mary J. Blige mit Mick Jagger interpretierte (hier kann man den Nachbericht lesen). Für "Champagne And Reefer" kam Eric Clapton auf die Bühne und unterstüzte Keith Richards an der Gitarre.

Setlist:

"Get Off Of My Cloud"

"I Wanna Be Your Man"

"The Last Time"

"Paint It Black"

"Gimme Shelter" (mit Florence Welch)

"Lady Jane"

"Champagne And Reefer" (mit Eric Clapton)

"Live With Me"

"Miss You"

"One More Shot"

"Doom And Gloom"

"It’s Only Rock ‘N’ Roll (But I Like It)" (mit Bill Wyman)

"Honky Tonk Women" (mit Bill Wyman)

"Band Intros"

"Before They Make Me Run"

"Happy"

"Midnight Rambler (with Mick Taylor)"

"Start Me Up"

"Tumbling Dice"

"Brown Sugar"

"Sympathy For The Devil"

Zugabe:

"You Can’t Always Get What You Want"

"Jumpin’ Jack Flash"

"(I Can’t Get No) Satisfaction"



Bleiben Sie informiert über alle wichtigen Musik-Themen. Einfach den Rolling Stone Newsletter bestellen.



A A A
Kommentare (1)
Was bleibt ist die Hoffnung.....

...Das Sie im nächsten Jahr doch den Dreh kriegen und für ein oder zwei gigs nach Deutschland kommen. Nicht jeder Stones-Fan kann sic Ticketpreise >500 € Leisten, von den Reise-und Übernachtungskosten ganz zu schweigen

Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld