Streit

Frei.Wild spielen auf dem "With Full Force"-Festival – Präsentator springt ab 

Auf dem "With Full Force Festival" treten in diesem Jahr Frei.Wild auf. Das "Visions"-Magazin zieht sich daraufhin aus der Präsentation der Veranstaltung zurück. Der Frei.Wild-Sänger bezeichnet Facebook-Kommentatoren als "Hohlbirnen".

Nachdem das "With Full Force"-Festival angekündigt hat, dass die Band Frei.Wild in diesem Jahr dort auftreten wird, hat sich das 'Visions'-Magazin aus der Präsentation der Veranstaltung zurück gezogen.

In einer Pressemitteilung der With-Full-Force-Veranstalter hieß es zuvor: "Gehasst und geliebt – das trifft es perfekt. Wir stehen für Toleranz, beteiligen uns nicht an Hexenjagden und freuen uns, Euch die Band zum Jubiläum erneut präsentieren zu können."

In der daraufhin veröffentlichten Pressemitteilung der "Visions" heißt es: "Als Festivalveranstalter mit Toleranz zu kokettieren und 'Hexenjagden' abzulehnen, wenn es um abgrenzenden Nationalismus geht, geht uns gegen den Strich".

Frei.Wild-Sänger Philipp Burger hat mittlerweile einige der Kommentatoren auf Facebook, die der Band gegenüber kritisch eingestellt sind, als Hohlbirnen bezeichnet.

Das Festival "With Full Force" ist ein Metal- und Hardcore-Festival in der Nähe Leipzigs und war bisher nicht bekannt dafür, nationalistische Bands auftreten zu lassen.

Von "With Full Force" gibt es noch kein offizielles Statement.



Bleiben Sie informiert über alle wichtigen Musik-Themen. Einfach den Rolling Stone Newsletter bestellen.



Jennifer Rostock vs Frei.Wild vs. Onkelz vs. Fans: Shitstorm geht weiter

Jennifer Rostock will Fans mit Böhse-Onkelz- oder Frei.Wild-T-Shirts nicht auf ihren Konzerten sehen. Ein Shitstorm war die Folge. Jennifer Rostock gehen derweil zum Löschen diverser Aussagen über.

A A A
Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld