Ab Juli sollen die Kinos in ganz Deutschland wieder öffnen


von

Die deutschen Kinos können aufatmen: Nach vielen Wochen der Pandemie-Schließung bereiten die Betreiber die Wiedereröffnung vor.

Zum 1. Juli sollen nach dem Willen mehrerer Verbände an vielen Orten in Deutschland wieder Filmvorführungen stattfinden.

Möglich machen dies die deutlich sinkenden Inzidenzzahlen und der Impffortschritt, heißt es in einem Statement der Verbände HDF Kino und AG Kino. In Berlin öffnen bereits die ersten Freiluftkinos, allerdings nur unter starken Hygiene-Vorschriften.

Infektionszahlen weiter entscheidend

Wann konkret wieder in Kinosälen der Projektor angeworfen werden kann, hängt allerdings nach wie vor von den Infektionszahlen und den Schutzmaßnahmen einzelner Bundesländer ab.

Konkret heißt dies: Sollte es die Corona-Lage zulassen, dann könnten Kinos in einzelnen Bundesländern auch schon vor dem 01. Juli öffnen. Mit dem gemeinsamen Vorstoß der Verbände ist allerdings die Hoffnung verbunden, spätestens zu diesem Sommertermin bundesweit wieder Zuschauer einlassen zu können.

Aufgrund der strikten Hygiene-Regeln und dem zumindest nicht vorhersagbaren Verhalten der Kinozuschauer könnte es sein, dass sich für viele Kinos der Betrieb kaum bis gar nicht wirtschaftlich rechnet. „Nur wenn alle Kinos bundesweit die Chance haben, zeitnah gemeinsam zu öffnen, können Verleiher überhaupt neue Filme starten und den Kinos damit ihre wirtschaftliche Grundlage zurückbringen“, ist in der Erklärung zu lesen.