Abba: Benny Andersson covert erstmals Foo Fighters – „Learn to Fly“


von

Ehrenbekundung per T-Shirt-Coversong-Kreisel. Das legendäre Riesenfestival im englischen Glastonbury bedeutet – neben den Konzertaufritten natürlich – immer auch ein Schaulaufen der Stars und Sternchen. So brachte am letzten Wochenende David Grohl seine Verehrung für ABBA mit einem schlichten T-Shirt zum Ausdruck, auf dem das Bandlogo der Schweden zu sehen ist.

Auf diversen sozialen Plattformen sind Schnappschüsse gepostet, die den Foos-Frontmann backstage mit ABBA-Beflockung zeigen. Für ein noch größeres Hallo sorgte indes Grohls Gastauftritt beim Geburtstags-Headliner Paul McCartney, als dieser am Samstag (25. Juni) auf der Pyramid Stage auftrat. Grohl wieder im schwarzen Zwirn, darauf der goldgelbe ABBA-Schriftzug.

Eine Antwort ließ nicht lange auf sich warten. ABBAs Benny Andersson antwortet auf Grohls textile Botschaft mit einem Cover des Foo-Fighters-Songs „Learn To Fly“. Auf seinem Account präsentiert Anderson eine Piano-Coverversion ebenjenes Songs.

In einem Video, das vorgestern (28. Juni) auf dem Instagram-Account und auch auf dem Web-Kanal „ABBA Voyage“ gepostet wurde, sieht man Andersson, wie er eine kurze Plinker-Plonker-Version von „Learn To Fly“ spielt. Der schwedische Altmeister trägt übrigens bei dieser Aktion ein Foo-Fighters-Leibchen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ABBA Voyage (@abbavoyage)

Dieses Pingpong-Spielchen ist durchaus kein wohlfeiler Schnellschuss. Dave Grohl hat in Podcasts und Interviews in den letzten Jahren immer mal seine Liebe zu ABBA gebeichtet. Im letzten September sagte er gar, dass er für die Idee offen wäre, in der Band Schlagzeug zu spielen, gemeint war natürlich ABBA.

In Glastonbury sang Grohl zusammen mit Paul McCartney „I Saw Her Standing There“ von den Beatles und „Band On The Run“ von den Wings. McCartney fand warme Worte dafür, dass der Kollege dafür extra nach Worthy Farm gekommen war.

„Dieser Typ kam extra dafür eingeflogen“, wusste McCartney zu berichten und sparte auch die Flugausfälle von Los Angeles nicht aus, die Grohl dennoch überwand, um es rechtzeitig zum UK-Festival-Auftritt zu schaffen. Es war das erste Mal, dass Grohl seit dem Tod seines Foo Fighters-Bandmates Taylor Hawkins (März 2022) auf einer Konzertbühne stand.