Highlight: AC/DC-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour mit Brian Johnson wissen

AC/DC: Album im Frühjahr 2020, Tour danach?

Veröffentlichen AC/DC bereits in diesem Frühjahr ihr lang erwartetes neues Studioalbum? Das behauptet der australische Radiomoderator Eddie McGuire (Metal Hammer berichtete). Im Februar oder März soll es soweit sein.

„Metal Hammer“ zitiert McGuire aus dessen Sendung „Triple M Melbourne“: „Meiner Information nach werden AC/DC im Februar oder März dieses Jahres ein neues Album veröffentlichen, aber ebenfalls im Oktober und November 2020 in Australien auf Tour gehen. Und nach einer Menge Arbeit und viel technischer Recherche, waren sie in der Lage eine Hörhilfe für Brian Johnson zu bekommen, der als Frontman dabei ist. Und sogar Phil Rudd könnte wieder zurück in der Gruppe sein, entweder am Schlagzeug oder an der Percussion. Zusammen mit Angus [Young] hätten sie dann drei der… naja, nicht der originalen, aber der alteingesessenen Mitglieder, wenn du so willst. Sie hatten ein paar Veränderungen während der Reise, aber Angus ganz vorne, Brian Johnson am Mikro, und vielleicht Phil Rudd nach den Problemen, die er jüngst hatte.“

Also: Phil Rudd wäre vielleicht wieder am Start, und Brian Johnson auf jeden Fall dabei. Ein offizielles Statement steht noch aus. Es wäre das erste Album seit „Rock or Bust“ von 2014. Wie es aus dem AC/DC-Camp heißt, sollen für das kommende Werk Aufnahmen von Malcolm Young verwendet werden – auch als Gedenken an den verstorbenen Rhythmus-Gitarristen.


AC/DC: Das drolligste „Thunderstruck“-Cover aller Zeiten

„Thunderstruck“ ist einer der großen Klassiker der Rockgeschichte und wurde schon unzählige Male gecovert. Ob von Anfängern, die damit erste Gehversuche an der Gitarre machen, oder professionellen Bands. Ein Vater aus den USA erstellte allerdings eine ganz eigene Version des Tracks von AC/DC. Über ein Jahr lang nahm er Geräusche seines Sohnes aus und baute daraus den Song nach. Matt McMillan sammelte verschiedene Klänge seines Babys um anschließend daraus ein vollständiges Cover von „Thunderstruck“ zu machen. Ob Lachen, das Klopfen auf dem Sofa oder Niesen, alles wurde verwertet um damit die verschiedenen Instrumente und auch den Gesang nachzubilden. Hier können…
Weiterlesen
Zur Startseite