Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

AC/DC spielen in Greensboro „Live Wire“ – zum ersten Mal seit 34 Jahren!

Kommentieren
0
E-Mail

AC/DC spielen in Greensboro „Live Wire“ – zum ersten Mal seit 34 Jahren!

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

In mehreren Interviews bestätigte AC/DC-Gitarrist Angus Young in den letzten Monaten, welche Bereicherung Axl Rose als Gastsänger für die Band zuletzt auf der Bühne war. Am Samstag (27. August) haben die Hardrocker nun ihre „Rock Or Bust“-Welttournee im Greensboro Coliseum in Greensboro (North Carolina) fortgesetzt und gemeinsam mit dem Guns-‘N-Roses-Frontmann erneut ein Feuerwerk abgebrannt.

Dabei spielten sie mit „Live Wire“ (aus dem Album „T.N.T.“) auch einen Song, der zuletzt am 09. Oktober 1982 (!), also noch zu einer Zeit als Ronald Reagan in den USA Präsident war, zur Aufführung kam. Natürlich gab es auch die üblichen Hits von „Back In Black“ bis „Highway To Hell“ zu hören, doch die Die-Hard-Fans der Band freuten sich vor allem darüber, dass AC/DC sich auch noch einmal live an solche Raritäten wagten.

AC/DC befinden sich inzwischen im siebten und letzten Abschnitt ihrer „Rock Or Bust“-Tour, spielen noch mehrere Konzerte in den USA und beenden die Welttournee  am 20. September in Philadelphia.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben