Greentech-Festival



Alicia Keys: Unternehmerin im Dienste der Umwelt


von

Gemeinsam für eine grünere Zukunft: Milky Chance eröffnen am 22. Juni mit einem exklusiven Telekom Street Gig das Greentech Festival 2022. ROLLING STONE und die Telekom bringen das Musik-Highlight zusammen auf die Bühne. Im Kraftwerk Berlin spielt das Folktronica-Duo neben den größten Hits auch neue Songs. Die Telekom zeigt die Show ab 19 Uhr live auf dem Sender #dabei bei MagentaTV. Fans können den Auftritt zudem im kostenlosen Livestream bei MagentaMusikerleben. An dieser Stelle porträtieren wir Künstler*innen, die sich durch grünes Engagement profiliert haben.

Alicia Keys war neunzehn, als ihre Debütsingle „Fallin“ im Jahr 2001 zur #1 der Billboard-Charts wurde. Mittlerweile hat die „Queen of R&B“ weltweit über 90 Millionen Tonträger verkauft und ist damit eine der meistverkauften Musikerinnen der Welt.

Schon früh hat die New Yorkerin sich auch als leidenschaftliche Aktivistin einen Namen gemacht. Zu ihrem umfangreichen philanthropischen Engagement gehört die Mitgründung von Keep a Child Alive (KCA), einer gemeinnützigen Organisation, die von HIV betroffenen Kindern und Familien in Afrika und Indien Behandlung und Pflege bietet. KCA sucht lokale Führungspersönlichkeiten und arbeitet mit ihnen zusammen, um Lösungen für einige der dringendsten Herausforderungen im Kampf gegen AIDS zu entwickeln. Zudem setzt sie sich für die Rechte indigener Völker in Kanada ein, wofür sie 2017 mit dem Amnesty International Award ausgezeichnet.

Zudem unterstützt sie mit ihrer Organisation We Are Here die Arbeit von Oxfam, die sich auf die Bereiche Gleichheit und Gerechtigkeit, Frauen und Kinder sowie Klima und Bewusstsein konzentriert. Keys und We Are Here haben mit Oxfam die Kampagne „Stand As One“ gestartet, um sich für Menschen einzusetzen, die vor Konflikten und Katastrophen fliehen müssen.

Ökologische Fragen sind zuletzt stärker in Keys’ Fokus gerückt. Im Jahr 2016 veröffentlichte sie mit Emeli Sandé die Single „Kill Your Mama“, in der sie den Klimawandel als existenzielle Gefahr benennt. „Wir bringen buchstäblich unsere Mutter um“, sagte Keys mal über den Song, und drückte zudem ihre Geringschätzung für bestimmte Menschen in mächtigen Positionen aus. „Die ganze Welt kann explodieren, so lange sie nur reich werden“, sagte sie. Sie selbst achtet auch als Unternehmerin auf die Umwelt und hat zuletzt eine vegane Kosmetikmarke gelauncht.