American Film Institute (AFI): Das sind die zehn besten Filme des Jahres


von

Das American Film Institute (AFI) hat eine Liste mit den von ihnen gekürten zehn besten Filmen dieses Jahres veröffentlicht. Die Auswahl des ´Verbandes wird jährlich von Filmexpert*innen und Kritiker*innen getroffen. Die Liste erhält alljährlich große Aufmerksamkeit, gilt sie doch in vielen Fällen als Vorbote der späteren Oscar-Verleihung.

2021 sind unter anderem Steven Spielbergs Musical-Remake „West Side Story“ und das Wüstenepos „Dune“ von Regisseur Denis Villeneuve vertreten. Weitere Spitzenkandidaten sind dem Filminstitut zufolge auch das Sportdrama „King Richard“, von Reinaldo Marcus Green und Joel Coens Shakespeare-Verfilmung „Macbeth“.

Auch die Katastrophen-Satire „Don’t Look Up“ von Adam McKay und Paul Thomas Andersons Coming-of-Age-Film „Licorice Pizza“ zählen zu den Favoriten. Nicht zuletzt der Psychothriller „Nightmare Alley“ von Guillermo del Toro und „Tick, Tick…Boom“, ein Musical-Biopic von Lin-Manuel Miranda.

Die Liste des American Film Institutes könnte Hinweise darauf geben, welcher Spielfilm bei der nächsten Oscar-Verleihung zum besten Film des Jahres gekürt wird. Allein im vergangen Frühling waren sechs der acht Nominierungen für die prestigeträchtige Kategorie auch auf der Liste des American Film Institutes vertreten. Darunter waren neben dem Gewinner-Film „Nomadland“ von Chloé Zhao auch David Finchers „Mank“ und „Minari – Wo wir Wurzeln schlagen“ von Lee Isaac Chung.

Die Filmschaffenden der diesjährigen AFI-Liste werden am 7. Januar in einer Preiszeremonie in Los Angeles geehrt.


Alice Phoebe Lou spielt digitales Weihnachtskonzert – eine Spendenaktion für die SOS-Kinderdörfer weltweit

So mixen Sie die neuen Wintercocktails mit Hennessy

Der neue Zeppelin Wireless-Lautsprecher macht Streaming-Fans glücklich