„American Idol“ wird eingestellt

„American Idol“ ist die Mutter aller Casting-Shows und für eine ganze Generation Synonym für ihre Chance, von einem Tag auf den anderen zum Superstar aufzusteigen. Doch nun wird das TV-Format, das in den USA 15 Staffeln lang auf Sendung war, 2016 eingestellt, wie „TMZ“ berichtet.

Das Vorbild für „Deutschland sucht den Superstar“ ging 2002 auf Sendung und erreichte in den Staaten bis zu 30 Millionen Zuschauer. In der Folge versuchten Casting-Shows wie „The X Factor“ und „The Voice“ das Erfolgskonzept zu kopieren.

American Idol

Unter den Sänger(innen), die im Anschluss an ihre Teilnahme bei der Show zu festen musikalischen Größen wurden, befinden sich Namen wie Carrie Underwood, Kelly Clarkson, Jennifer Hudson, Jordin Sparks, Ruben Studdard, Fantasia Barrino und Taylor Hicks.

Auch die Moderatoren, oft selbst (ehemalige) Musik-Größen, konnten stets von der Popularität des Formats profitieren, unter ihnen Steven Tyler von Aerosmith. Ob „Deutschland sucht den Superstar“, das seit Jahren mit rückläufigen Quoten und wechselnden Konzepten zu kämpfen hat, ebenfalls gestrichen wird, ist nicht bekannt.

Kevin Winter/ImageDirect/FOX Kevin Winter/ImageDirect/FOX


Schon
Tickets?

SOUND: Kelly Clarkson covert Lizzo

Kelly Clarkson hat neuerdings eine eigene Fernsehshow und in dem Segment „Kellyoke“ performt die Sängerin immer wieder mal ein Lieblingslied von ihr. Nach Prince, Madonna oder Christina Aguilera jetzt also Lizzo. Ausgesucht hat sie sich den Song „Juice“ von Lizzos aktuellem Album „Cuz I Love You“ und ihr Publikum ist begeistert. Clarkson hatte in einem Interview bereits erklärt, dass sie ein großer Fan von der jungen Sängerin sei. Damit ist Clarkson offensichtlich nicht alleine. Lizzo ist in der Kategorie „Style“ für den International Music Award nominiert https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=XdQlbPS6K5U Am 22. November wird erstmals der International Music Award in Berlin vergeben. Mehr zum IMA…
Weiterlesen
Zur Startseite