Angelina Jolie: Kein Unterhalt von Brad Pitt?


von

Angelina Jolie und Brad Pitt sind seit gut zwei Jahren getrennt, können ihre Scheidung aber offenbar nicht zu Ende vollziehen. Wollte sich das Paar Anfang des Jahres noch außergerichtlich einigen, scheinen beide von dem Gedanken nun weit entfernt.

Die Schauspielerin verlangt von ihrem Noch-Ehemann das alleinige Sorgerecht ihrer drei leiblichen sowie drei adoptierten Kinder. Dem widersetzt sich Pitt entschieden. Nun erhebt die Anwältin der 43-Jährigen schwere Vorwürfe gegen deren ehemaligen Partner: Der 54-Jährige enthalte seit der Trennung „wesentliche Zahlungen“ für die Versorgung der Kinder vor.

Eskalation im Rosenkrieg?

Brad Pitt streitet die Anschuldigungen ab: Sein Anwalt erklärte, der Familienvater hätte seiner Noch-Ehefrau 1,3 Millionen US-Dollar überlassen sowie eine Millionensumme geliehen. Zudem warf der Anwalt Jolie vor, die Medien manipulieren zu wollen. Dem wiederum wurde öffentlich von der Anwältin der Schauspielerin widersprochen – zudem sei ein Darlehen keine Unterhaltszahlung.

Die Trennung des ehemaligen Vorzeige-Ehepaars Hollywoods steht seit ihrem Beginn unter starker Medienaufmerksamkeit. Zwischendurch ermittelte das FBI, ob Brad Pitt gegenüber seinen Kindern handgreiflich geworden war – kurz nach der Bekanntgabe war klargeworden, dass der Filmstar ein Alkoholproblem hat. Eine Anklage ist nicht zustande gekommen. Beide Parteien wollen offenbar die Scheidung bis zum Jahresende abschließen.