Anonymous erklären 11. Dezember zum „Troll“-Tag gegen ISIS

E-Mail

Anonymous erklären 11. Dezember zum „Troll“-Tag gegen ISIS

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Nach den Anschlägen von Paris am 13. November hatten die Hacker von Anonymous den Terroristen von ISIS einen Online-Krieg erklärt. Vor allem durch das Löschen von Twitter-Accounts wollte Anonymous sich gegen ISIS wehren – wenn auch bislang nicht so wirkungsvoll, wie die Computer-Experten es zunächst präsentierten. Im Internet haben Anonymous nun dazu aufgerufen, am 11. Dezember einen offiziellen „Tag des Trollens“ gegen die Terroristen zu veranstalten, wie „Uproxx“ berichtet.

Auf ihrer „Ghostbin“-Seite haben Anonymous geschrieben: „Wir werden sie verspotten, für die Idioten, die sie sind. Wir werden ihnen zeigen, was sie wirklich sind: Sie stehen für keine Religion, für keinen Gott; sie sind Gehirnwäscher …“ Auf Facebook, Twitter, Instagram, YouTube und „in der echten Welt“ soll am „Troll“-Tag protestiert werden, führen Anonymous an.

Das Kollektiv forderte die User auf, Fotos von ISIS-Mitgliedern zu posten, verhöhnende Videos zu verbreiten und unter bekannten ISIS-Hashtags zu twittern.

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel