Highlight: Michel Legrand im Interview: „Die Jazz-Giganten sind tot“

Anschauen: The Edge von U2 spielt in der Sixtinischen Kapelle

Im Vatikan fand vom 28. bis zum 30. April 2016 die Veranstaltung „Cellular Horizons“ statt, eine Konferenz mit den Themen Regenerative Medizin und Krebs-Behandlung im Mittelpunkt. The Edge, Gitarrist von U2, wurde gefragt, ob ein kleines Akustik-Konzert in der Sixtinischen Kapelle spielen wolle.

The Edge wurde ausgewählt, da sein Vater im April 2016 an Krebs gestorben war. Seine Tochter hat zudem erfolgreich Leukämie bekämpft. Und so kam es, dass The Edge vor ungefähr 200 Ärzten, Wissenschaftlern und Philanthropen ein kleines Konzert am Wochenende spielte. The Edge ist somit der erste Musiker weltweit, der ein Rockkonzert in der Kapelle nördlich des Petersdoms geben durfte. Dazu sagte er während der Show im Scherz:

„Als sie mich gefragt haben, ob ich der erste zeitgenössische Künstler sein möchte, der in der Sixtinischen Kapelle ein Konzert spielt, wusste ich erst nicht, was ich sagen sollte, da es auch diesen anderen Typen [in seiner Band U2, Anm.] gibt, der singen kann.“

Kooperation

Ein Besucher hat seine Performance von „If It Be Your Will“ von Leonard Cohen gefilmt, bei der The Edge Unterstützung von einem Chor bestehend aus sieben irischen Teenagern bekam.

The Edge spielt in der Sixtinischen Kapelle

U2 arbeiten derzeit am Nachfolger ihres 2014 veröffentlichten Albums „Songs Of Innocence“. Der neue Langspieler soll (angeblich) noch 2016 erscheinen.


Bono von U2: „Musik ist sehr mädchenhaft geworden“

Der amerikanische ROLLING STONE hat unlängst ein ausführliches Interview mit Bono geführt und mit ihm unter anderem über das Album „Songs Of Experience“ (Kritik) geplaudert. Aber er hat auch seine Sicht zur aktuellen Musiklandschaft wiedergegeben und Sorgen geäußert. So sei sein Sohn zwar der Meinung, dass die nächste „Rock-&-Roll-Revolution unmittelbar bevorstehe“, Bono selbst hat jedoch eine sehr andere und auch sehr einseitige Sicht auf die Dinge. Er findet nämlich, dass „Musik sehr mädchenhaft“ geworden ist. Kurz darauf relativiert er seine Meinung aber noch: Wut tut gut „Das hat natürlich auch gute Seiten. Aber Hip-Hop ist aktuell der einzige Ort für…
Weiterlesen
Zur Startseite