Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung
Highlight: AC/DC: Alles zum neuen Album 2019 mit Brian Johnson und der Tour

Blog

Ein Jahr mit Arcade Fire: Premiere des neuen Songs „Signs Of Life“

09.06.2017

Songpremiere: „Signs Of Life“

Bei einem Auftritt während ihrer bereits laufenden „Infinite Content“-Tour präsentierten Arcade Fire in Scunthorpe (England) einen bisher noch unbekannten Song ihres kommenden Albums „Everything Now“ mit dem Titel „Signs Of Love“.

https://twitter.com/ArcadeFiretube/status/872560705211334657?ref_src=twsrc%5Etfw&ref_url=http%3A%2F%2Fwww.highsnobiety.com%2F2017%2F06%2F08%2Farcade-fire-signs-of-life%2F

Kooperation

Die Kanadier spielten wie auch schon zuvor in Barcelona beim Primavera Sound Festival erneut „Neon Bible“, den Titeltrack ihrer zweiten Platte, der seit Jahren keinen Platz mehr in der Setlist fand. Außerdem gab es auch schon das neue Lied „Creature Comfort“ zu hören.


08.06.2017

Tracklist für „Everything Now“

Die neue Platte von Arcade Fire steht – so viel dürfte schon nach den ersten Ankündigungen klar sein – im Zeichen einer Welt, der die Gewissheiten und möglicherweise auch die Wahrheit abhanden gekommen zu sein scheinen (Stichwort: Fake-News). Wohlmöglich deshalb sendet die kanadische Kapelle Neuigkeiten über kommende Konzerte oder die zuletzt veröffentlichte Single über eine Art russischen Fake-Bot.

Nun haben sich Arcade Fire auch für die Präsentation der bisher noch unbekannten Tracklist für die neue LP ein hintersinniges Spiel ausgedacht. Auf Twitter haben die Musiker Anagramme gebildet, die bei geschickter Kombination die konkrete Tracklist preisgeben.

Für alle, die nicht mitraten wollen (oder können), hat ein findiger Reddit-User die Knobelarbeit schon erledigt.

Keine weiteren Konzerte in Deutschland

Inzwischen haben Arcade Fire auch die komplette „Infinite Content“-Tour ausgerufen. Bisher waren ja schon zwei deutsche Termine dabei. Leider sind neben den Gigs in Köln (16. Juni, Tanzbrunnen) und Berlin (02. Juli, Kindl-Bühne, Wuhlheide) keine weiteren dazugekommen. Die komplette Liste finden Sie auf der Website von Arcade Fire.


02.06.2017

„Talking Heads meets ABBA“

Nachdem Arcade Fire ihren neuen Song „Everything Now“ offiziell veröffentlicht haben und auch schon bei einem Secret-Gig in Barcelona Fans einen ersten Eindruck von weiteren neuen Liedern verschafften (natürlich unter Ausschluss von Smartphones), reagieren nun die Fans der kanadischen Kapelle auf den Titeltrack. Die ersten Reaktionen sind dabei in der Mehrzahl positiv. Während einige Twitter-User davon sprechen, dass sich die Band nun endgültig von ihren Anfängen entfernt habe, schreiben viele, dass Arcade Fire mit „Everything Now“ aus dem Stand die schönste Hymne des Jahres gelang.

Hier einige gesammelte Twitter-Reaktionen:

 

Neue Platte heißt „Everything Now“

Arcade Fire bringen am am 28. Juli den Nachfolger von „Reflektor“ aus dem Jahr 2013 heraus. Das teilte die kanadische Band in einer Pressemitteilung mit. Die neuen Songs wurden von der Gruppe (Win Butler, Will Butler, Régine Chassagne, Jeremy Gara, Tim Kingsbury und Richard Reed Parry) in Zusammenarbeit mit Thomas Bangalter (Daft Punk) und Steve Mackey (Pulp) produziert. Co-Produzent war Markus Dravs. Der hatte auch schon an „Neon Bible“, „The Suburbs“ und „Reflektor“ gearbeitet. Die Aufnahmen fanden in den Boombox Studios in New Orleans, Sonovox Studios in Montreal und im Gang Recording Studio in Paris statt.

Die Veröffentlichung steht im Rahmen einer neuen Partnerschaft mit der globalen Medien- und E-Commerce-Plattform ‚Everything Now‘. Alle Vorbesteller der LP erhalten die Single als Sofort-Download, auch bei allen Streaming-Diensten ist „Everything Now“ ab sofort verfügbar. Originell: Das Album erscheint wie „Reflektor“ auch auf Kassette und in (schwarzem) Vinyl. Erhältlich sein wird der Longplayer in zwanzig verschiedenen Artwork-Varianten mit dem Titel in zwanzig verschiedenen Sprachen. Zusätlich kommt eine limitierte „Night“-Verpackungsvariante der CD und der (farbigen) Vinyl-Ausgabe in die Läden.

Am 01. Juni feierten die neuen Lieder ihre Premiere bei einem Surprise-Gig in Barcelona, wo Arcade Fire am Samstag als Headliner beim Primavera Sound Festival auftreten werden. Die Kanadier treten im Juni und Juli auch in Deutschland auf und präsentieren ihre neuen Songs somit noch vor Erscheinen der neuen Platte.

Arcade Fire live in Deutschland 2017

  • 16.06. Köln, Tanzbrunnen
  • 02.07. Berlin, Wuhlheide

Video zur neuen Single „Everything Now“

Arcade Fire haben das Geheimnis um den angekündigten „Live In Death Valley“ gelüftet: Die Mojave-Wüste ist das Szenario für den Clip zur neuen Single „Everything Now“. Ein klassischer Arcade-Fire-Tune mit forschem Pathos im Stil von „Reflektor“. Zu hören sind ABBA-Anklänge, dazu viele Woos und Na-na-nas. Natürlich auch eine Fortsetzung des Verlangens der Band, die Menschen zum Tanzen zu bringen.

Auf der nächsten Seite: Geheimnisvoller „Death Valley“-Stream


Slipknot-Gitarrist verreißt Metallicas „Black Album“: „Fühlte mich beleidigt“

Die Leute haben die Platte entweder gehasst – oder aber die Musik war für sie endlich hörbar. Als Metallica 1991 ihr selbstbetiteltes Album veröffentlichten, drifteten die ohnehin schon gespaltenen Meinungen über die Band noch mehr in entgegengesetzte Richtungen. Slipknot-Gitarrist Mick Thomson hat nun unmissverständlich klar gemacht, auf welcher Seite er sich befindet. „The Thing That Should Not Be“ In einem Interview mit METAL HAMMER von 2015 – das Gespräch wurde vor Kurzem noch einmal online zum Nachlesen gestellt – nannte er die zehn Alben, die sein Leben verändert haben. Darunter Metallicas „Black Album“ als „the album that should not be“.…
Weiterlesen
Zur Startseite