ARTE zeigt virtuellen Festivalsommer – alle Highlights


von

Auch wenn in diesem Jahr ein Großteil der Festivals wegen der Corona-Pandemie verschoben oder gänzlich abgesagt wurden, müssen Musikliebhaber trotzdem nicht auf ihren Festivalsommer verzichten.

Denn wie jedes Jahr überträgt ARTE Concert auch diesen Sommer Konzerte von zahlreichen Musikfestivals in ganz Europa – wenn auch nur teilweise live. Den Anfang macht am Freitag die Liveübertragung vom Moers Festival, das dieses Jahr ohne Publikum und als Streaming-Event stattfinden wird.

Highlight-Konzerte aus den letzten Jahren

Ab diesem Wochenende bietet ARTE Concert seinen Zuschauern für vier Monate auf all seinen Ausspielwegen – in der Mediathek, auf Facebook, YouTube und Instagram – einen alternativen, virtuellen Festivalsommer mit einem überaus attraktiven Konzertprogramm aus ganz Europa.

Einige Festivals werden dabei in Form einer Auswahl von Highlight-Konzerten aus den vergangenen Jahren stattfinden. Andere, die der Krise zum Trotz dieses Jahr ohne Publikum stattfinden, überträgt ARTE Concert via Livestream.

Unter den Festivals finden sich in den kommenden Wochen das Moers Festival, das Hellfest, das Melt!, das Hurricane, das Full Force, das Splash!, das Paléo Festival, das La Route du Rock sowie das Eurockéennes.

Den Startschuss gibt dieses Wochenende ein Livestream des gesamten Konzertprogrammes des Moers Festivals. Von Freitag bis Montag zeigt ARTE Concert dabei Auftritte von Künstlern wie BÖRT, Chilly Gonzales, The Mayfield, Été Large, Gewalt, The Notwist, Maria Portugal oder David Friedman.

Unter dem Hashtag #vereinzeltversammelt sind Fans vom Moers Festival dazu aufgerufen, Bilder und Impressionen ihres virtuellen Festivalerlebnisses in den sozialen Medien zu teilen.


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
TV-Tipp: Arte feiert „Summer of Dreams“ mit Pink Floyd, John Lennon und Space Music

Ab Freitag, dem 10. Juli, bis Sonntag, 23. August, veranstaltet Arte zweimal die Woche den sogenannten „Summer of Dreams“. Dort werden freitags und sonntags preisgekrönte Dokumentationen, Kultfilme, Konzerte und Starporträts passend zum Thema gezeigt werden. Dokus und Konzerte auch im Stream Der „Summer of Dreams“ beginnt mit einer Ausstrahlung der zweiteiligen Dokumentation „Pop Utopia“, welche von den Träumen der Menschen im 20. und 21. Jahrhundert erzählt. Zu den weiteren Werken zählt unter anderem „Cosmic Trip: Pop und Weltraum“, eine Doku, die an David Bowie, Pink Floyd und weiteren Künstlern die Entstehung der „Space Music“ zeigt. John Lennon und Yoko Ona…
Weiterlesen
Zur Startseite