Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


„Avatar“-Fortsetzungen: Dreharbeiten sollen im Herbst beginnen (sagt Sigourney Weaver)


von

Selbst hartgesottene Fans von James Cameron zweifeln so langsam daran, ob die Fortsetzungen seines Mega-Hits „Avatar“ jemals das Licht der Kinowelt erblicken werden. Cameron, der gleich vier Sequels auf einmal drehen will, wollte den zweiten Teil eigentlich im Dezember 2018 ins Kino bringen. Doch im März 2017 erteilte der 62-Jährige seinen eigenen Plänen eine Absage: Aus 2018 wird nichts und einen neuen Starttermin gibt es gar nicht erst.

Neuer Hoffnungsschimmer

Nun macht Sigourney Weaver allen Fans neuen Mut, denn im Gespräch mit „The Hollywood Reporter“ hat sie ausgeplaudert, dass die Dreharbeiten schon bald beginnen sollen:

„Wir haben mit dem Training begonnen und auch damit … hmm, das darf ich wahrscheinlich nicht sagen. Die Dreharbeiten werden aber diesen Herbst beginnen.“

Danach wird es aber noch ein weiter Weg bis zum Kino-Release sein, denn die vier Teile sollen eine einzig große Produktion werden, wie James Cameron vor einigen Monaten schon erklärte:

„Es wird nicht der Reihe nach gedreht, sondern eine einzige riesige Produktion. Es ist von der Machart eher so, wie man eine Mini-Serie drehen würde. Wir werden alle Teile gleichzeitig drehen. Montags könnte ich zum Beispiel eine Szene aus dem vierten Film drehen, am Dienstag dann eine aus dem ersten Film … Wir arbeiten uns im Wesentlichen durch acht Stunden an Story. Es wird eine große Herausforderung, alles genau festzuhalten und sich daran zu erinnern, an welcher Stelle der Handlung wir uns gerade befinden. Das ist vermutlich die größte Herausforderung, der ich mich jemals gestellt habe. […] Es ist eine Saga, so als ob man alle drei „Der Pate“-Filme zur gleichen Zeit dreht.“

Wann kommt „Avatar 2“ ins Kino?

Fans warten natürlich immer noch auf einen neuen Starttermin und vielleicht wird es gegen Ende des Jahres hierzu ein Update geben. Dann sollten die Dreharbeiten fortgeschritten genug sein, um eine realistische Einschätzung zu geben. Eines steht aber jetzt schon fest: Fans werden sich wohl oder übel noch gedulden müssen. Als kleiner Trost schafft es in diesem Jahr aber ein anderer Film von James Cameron ins Kino:

Sein Meisterwerk „Terminator 2: Judgment Day“ wird ab dem 29. August 2017 in einer restaurierten 3D-Fassung im Kino laufen:


Kritik: 30 Jahre „Terminator 2 – Tag der Abrechnung“

Auch 30 Jahre später hat das Epos über den Kampf zwischen Mensch und Maschine nichts von seiner Faszination verloren. FFK über die Highlights des Films. Terminator 2: https://freiwillige-filmkontrolle.podigee.io/89-terminator-2 FFK-Weiterhören: 1982, Teil 1 Man lebt nur zweimal 1981, Teil 2 Oscar-Kritik: Tops und Flops Feuerball Das Schweigen der Lämmer Oscars 2021: Blick auf die Favoriten Der Prinz aus Zamunda 2 1981, Indy, Snake, Sly Wonder Woman 1984 Die Musik David Bowies Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (1): Neuerzählung eines Klassikers Bond 2: Liebesgrüße aus Moskau The Stand Bond-Ranking: Dr. No 1980: Shining, Cruising, Raging Bull Der Pate 3 „Irreversible“ und „Vier…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €