Größte Baby-Jesus-Statue der Welt sieht aus wie Phil Collins

In Mexiko steht eine riesige Statue des Jesuskindes, die genau wie Phil Collins aussieht. Nach Angaben der „New York Post“ wurde der Baby-Koloss mit Vokuhila-Frise für die Kirche La Epifania del Senor in Auftrag gegeben, wiegt fast eine Tonne und misst knapp sieben Meter. Der Priester Humberto Rodriguez sagte, dass er etwas wollte, das „zur Kirche passt“.

Die tatsächliche Größe erstaunte allerdings den Priester, der sagte, er habe „nie beabsichtigt, es zur größten Jesuskind-Statue der Welt zu machen.“ Ob sie nun die Größte ist, muss noch bestätigt werden – so oder so ist das Standbild sicherlich gewaltig.

Die Statue auf Twitter:

Die blauen Augen der vom Bildhauer Roman Salvador geschaffenen Statue starren über den Altar hinweg in die Ränge der Besucher. Die Ähnlichkeit mit dem Phil Collins aus den 80er-Jahren ist wahrscheinlich, wie so vieles an diesem Standbild, unbeabsichtigt. Laut Berichten wollte sich der Sänger dazu (verständlicherweise) nicht äußern.


Genesis: Reunion im Madison Square Garden (eine Art von)

Die drei Mitglieder von Genesis, Phil Collins, Mike Rutherford und Tony Banks erschienen nach langer Zeit wieder vereint in der Öffentlichkeit. Gemeinsam wurden die Musiker bei einem Spiel der New York Knicks im Madison Square Garden gesehen. Seit ihrer Trennung 1996 hoffen Fans auf eine Reunion der Band – und wahrscheinlich ließ der Anblick der drei die Herzen etwas höher schlagen. 2019 gab es zwar eine kurze Wiedervereinigung von Phil Collins und Mike Rutherford, als diese im Berliner Olympiastadion gemeinsam „Follow You Follow Me“ spielten, doch auf eine große Rückkehr von Genesis wartet man bisher vergebens. Das letzte gemeinsame Album,…
Weiterlesen
Zur Startseite