Spezial-Abo

Größte Baby-Jesus-Statue der Welt sieht aus wie Phil Collins

In Mexiko steht eine riesige Statue des Jesuskindes, die genau wie Phil Collins aussieht. Nach Angaben der „New York Post“ wurde der Baby-Koloss mit Vokuhila-Frise für die Kirche La Epifania del Senor in Auftrag gegeben, wiegt fast eine Tonne und misst knapp sieben Meter. Der Priester Humberto Rodriguez sagte, dass er etwas wollte, das „zur Kirche passt“.

Die tatsächliche Größe erstaunte allerdings den Priester, der sagte, er habe „nie beabsichtigt, es zur größten Jesuskind-Statue der Welt zu machen.“ Ob sie nun die Größte ist, muss noch bestätigt werden – so oder so ist das Standbild sicherlich gewaltig.

Die Statue auf Twitter:

Die blauen Augen der vom Bildhauer Roman Salvador geschaffenen Statue starren über den Altar hinweg in die Ränge der Besucher. Die Ähnlichkeit mit dem Phil Collins aus den 80er-Jahren ist wahrscheinlich, wie so vieles an diesem Standbild, unbeabsichtigt. Laut Berichten wollte sich der Sänger dazu (verständlicherweise) nicht äußern.


Keiner verdient mit Rock-Musik so viel wie…Elton John

Wie jedes Jahr hat „Forbes“ seine Liste der Bestverdiener unter den Prominenten herausgegeben und dabei ergibt sich für die Rockmusik ein neuer Champion: Elton John. In den letzten 12 Monaten verdiente er bis Mai 2020 81 Millionen US-Dollar. In der Liste folgen ihm die Rolling Stones (59 Millionen US-Dollar), Phil Collins (45 Millionen US-Dollar), die Eagles (41 Millionen US-Dollar), Metallica (40,5 Millionen US-Dollar) und Bon Jovi (38 Millionen US-Dollar). Mega-Promis machten zusammen 6,1 Milliarden US-Dollar Umsatz „Die bestbezahlten Prominenten der Welt verdienten zusammen 6,1 Milliarden US-Dollar vor Steuern und Gebühren, ein Rückgang von 200 Millionen US-Dollar seit 2019, nachdem die…
Weiterlesen
Zur Startseite