„Babylon Berlin“ verliert 2,5 Millionen Zuschauer


von

Nachdem die Serie „Babylon Berlin“ zunächst nur bei Sky zu sehen war, läuft sie nun seit Ende September auch in der ARD. Die ersten drei Folgen wurden an einem Sonntagabend gezeigt, doch jetzt musste die aufwendige Krimi-Serie auf den Donnerstagabend umziehen; und die Zuschauer somit auch.

Am Premieren-Sonntag hatte „Babylon Berlin“ 7,83 Millionen Zuschauer – die Folgen 4, 5 und 6, die am Donnerstag, den 4. Oktober liefen, sahen nur noch 5,27 Millionen. Ob die 2,56 Millionen Zuschauer wegen des neuen Sendeplatzes wegblieben oder weil sie die Folgen schon in der Mediathek gesehen haben, kann man nur mutmaßen.

Trotzdem ist „Babylon Berlin“ im Free-TV alles andere als ein Flop, denn der Marktanteil betrug immer noch 18,2%. Ab kommenden Donnerstag laufen immer zwei Folgen der Serie hintereinander.


„Babylon Berlin“ schwächelt im TV

Kein „Tatort“, stattdessen neue Bilder der aufwendig produzierten deutschen TV-Serie! Größer kann die Chance auf eine Top-Quote eigentlich nicht sein. Aber „Babylon Berlin“ hat die großen Erwartungen am Sonntagabend (11. Oktober) nicht ganz erfüllt. Die ersten beiden neuen Folgen der dritten Staffel, die vor Monaten wie auch schon die gesamte Season beim exklusiven Partnersender Sky lief, verzeichneten eine Einschaltquote von 4,33 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil lag bei soliden 13,6 Prozent. „Babylon Berlin“ ist vor allem ein Streaming-Hit Zum Vergleich: Die ersten beiden Staffeln kamen laut Branchenmagazin „Meedia“ auf einen Durchschnittswert von 4,92 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 15,9 Prozent.…
Weiterlesen
Zur Startseite