Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: „The Walking Dead“: Die besten Songs aus der Zombie-Serie

Folgen von „Babylon Berlin“ jetzt schon in der Mediathek

Tom Tykwers spektakuläre Krimi-Serie, die im Berlin der 20er Jahre spielt, läuft zum ersten Mal im Free-TV. Allerdings wechselt „Babylon Berlin“ den Sendeplatz: Statt sonntags werden jetzt jeden Donnerstagabend zwei Folgen hintereinander um 20:15 Uhr in der ARD zu sehen sein.

Der 4. Oktober bildet aber eine Ausnahme: Da laufen drei Episoden und zwar 4, 5 und 6. In der ARD-Mediathek gibt es bereits die ersten acht Folgen zu sehen – allerdings sind sie nur bis zum 18. Oktober 2018 verfügbar. Wer es also nicht abwarten kann, ist hier an der richtigen (Internet-)Adresse. Insgesamt gibt es 16 Folgen, aufgeteilt in zwei Staffeln.

„Babylon Berlin“ ist mit einem Budget von knapp 40 Millionen Euro die bislang teuerste deutsche Fernsehproduktion. Eine dritte Staffel wurde bereits bestätigt.


13 überraschende Fakten zu den Videos von Queen und Freddie Mercury

„Bohemian Rhapsody“ https://youtu.be/fJ9rUzIMcZQ Weil die Band laut Brian May vermeiden wollte, den schwierigen Song als Playback bei Musik-Shows wie „Top Of The Pops“ aufführen zu müssen, drehten sie ein Video zu Promotionzwecken. Das Video zu „Bohemian Rhapsody“ gilt seitdem als Meilenstein im Musikfernsehen. Das Material wurde in nur vier Stunden in den Elstree Filmstudios in London gedreht – dort probte die Band bereits zuvor für ihre Tour. Die Kosten für das 1975 gedrehte Video beliefen sich lediglich auf 4.500 Pfund – ein echtes Schnäppchen, selbst für damalige Verhältnisse. „Living On My Own“ https://www.youtube.com/watch?v=DedaEVIbTkY Das Video zu Freddie Mercurys Solo-Song „Living On…
Weiterlesen
Zur Startseite