Banksy verewigt sich in den Trümmern der Ukraine


von

Banksy hat auf den Trümmern der Ukraine zahlreiche Kunstwerke hinterlassen. Eine graue, zerstörte Häuserwand in Borodjanka nahe Kiew etwa ist nun mit einem Graffiti versehen, welches ein Mädchen beim Handstand zeigt. Das entsprechende Gebäude soll von einer russischen Bombe getroffen worden sein. Jenes Bild ist mittlerweile auch auf dem Instagram-Kanal des bis heute anonymen Street-Art-Künstlers zu sehen – ein Posting dort gilt traditionell als offizielle Bestätigung von Seiten Banksys.

Putin am Boden

Wie die britische Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf Banksys PR-Agentur mitteilte, stammen jedoch auch weitere Kunstwerke in Kiew, sowie den stark zerbombten Vororten Borodjanka und Irpin aus seinen Händen. So hat sich Banksy beispielsweise auf einer weiteren Wand in Borodjanka verewigt, von der kaum noch etwas übrig geblieben ist. Das Graffiti dort zeigt, wie ein Kind einen erwachsenen Mann beim Judo zu Boden wirft – mit dem Unterlegenen dürfte der russische Präsident Wladimir Putin gemeint sein. Er ist begeisterter Judoka. Jenes Bild verbreitete das ukrainische Verteidigungsministerium auf Twitter und kommentierte es mit den Worten: „Wir sind stärker als David. Sie sind schwächer als Goliath.“

Graffiti in Banksys typischem Schablonenstil.

Einen wohl bereits vorhandenen Penis an einer Fassade hat Banksy um ein Militärfahrzeug erweitert. Die drei Soldaten auf der Ladefläche scheinen das Geschlechtsteil zu beschießen – vielleicht steckt auch darin eine Botschaft des anonymen Künstlers.

Ein beschossener Phallus als Symbol gegen einen in Sankt Petersburg geborenen Diktator?

Ein weiteres Kunstwerk Banksys zeigt eine Person mit Gasmaske über dem Kopf. Ihre Waffe ist ein Feuerlöscher.

Wohl auch von Banksy: Dieses Graffiti an einer gelben, lädierten Hauswand.

Im Kiewer Vorort Irpin tanzt nun eine Sportgymnastin mit einem Band in ihrer Hand über einem Loch in einer Wand.

Tanzen auf den Trümmern: ein Banksy in Irpin.

Banksy, das Buch mit den sieben Siegeln

Banksy ist bereits in der Vergangenheit in Krisengebieten künstlerisch tätig gewesen. So eröffnete er das „The Walled Off Hotel“ in Bethlehem – unmittelbar an der Grenzmauer zwischen Israel und dem Westjordanland. Außerdem setzt er sich für Geflüchtete ein und hat unter anderem ein Schiff für Rettungsaktionen im Mittelmeer finanziert. Viele seiner Werke sind von sozialkritischem Charakter. Bis heute hält er seinen bürgerlichen Namen und seine wahre Identität geheim.

GENYA SAVILOV AFP via Getty Images
Chris McGrath Getty Images
Ed Ram Getty Images
Ed Ram Getty Images