Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Bestseller „Das Parfum“ wird zur Serie – Netflix sichert sich Rechte


von

Am Montag (19. Februar) enthüllte Constantin Film auf der Berlinale sein neustes Projekt – die  sechsteilige TV-Verfilmung von „Das Parfum“ von Patrick Süßkind. Unter dem Titel „Parfum“ soll der Bestseller noch einmal eine völlig andere ästhetische Stoßrichtung erhalten als die Umsetzung von Regisseur Tom Tykwer. Interessant: Die Handlung spielt in der heutigen Zeit und nicht wie in der Vorlage im Mittelalter.

Regie führte Philipp Kadelbach („Hindenburg“, „Die Pilgerin“,„Unsere Mütter, unsere Väter“) – die Dreharbeiten fanden schon im Sommer 2017 statt. Wie „Bild“ berichtet, wird die von Oliver Berben produzierte Serie weltweit von Netflix vertrieben.

ZDFNeo zeigt „Parfum“

In Deutschland läuft „Parfum“ übrigens nicht im Hauptprogramm. Wie die Produzenten mitteilten, wird die Serie zunächst auf dem Spartenkanal ZDFNeo ausgestrahlt. Unbekannt ist indes, wer die Hauptrollen übernommen hat. Auf der Berlinale sollen sie noch verkündet werden.


Netflix macht aus dem Streaming-Siegeszug von Spotify eine Serie

Spotify war nicht die erste Plattform, mit der es möglich war, Musik zu streamen. Doch das Unternehmen aus Schweden revolutionierte das Hören über das Internet mit einem bis dahin unbekannten Geschäftsmodell, das den illegalen Downloads viel an Attraktivität aussaugte. Keine Frage, seitdem hat sich die Musikindustrie stark gewandelt. Netflix will nun mit der Produktion einer neuen Serie den Aufstieg von Spotify erzählen. Die sechsteilige, abgeschlossenen Serie handelt größtenteils vom schwedischen Tech-Unternehmer Daniel Ek und seinen Partner und wie sie die Branche veränderten, indem sie kostenlos und legal Musik für Menschen auf der ganzen Welt zum Streamen anboten, heißt es in…
Weiterlesen
Zur Startseite