Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Bob Dylans Reaktion auf den Literaturnobelpreis? Erstmal nichts sagen!


von

Also, auf der Bühne war Bob Dylan nie ein Mann der großen Worte. Und so verwundert es vielleicht nicht, dass er eine sehr bedeutende Auszeichnung, die er jüngst erhielt, unerwähnt ließ.

Am Donnerstag (13. Oktober) wurde Dylan, als erstem Songwriter überhaupt, endlich der Literaturnobelpreis zugesprochen. Am selben Abend betrat er die Bühne des „The Chelsea“ in Las Vegas – auf die Auszeichnung durch das schwedische Nobelpreis-Kommitee aber ging er mit keiner Silbe ein.

Ein Sprecher des 75-Jährigen hatter bereits mitgeteilt, dass Dylan sich selbst zunächst nicht zum Ehrung äußern würde.
Dafür taten das seine Kollegen:

ROLLING STONE im Mai - Titelthema: White Stripes + exklusive Vinyl-Single

Die Inhalte der Mai-Ausgabe The White Stripes: Garage Days Revisited Vor 20 Jahren erschien ihr Debütalbum. Was ist bis heute so faszinierend an Jack und Meg White? Von Frank Schäfer, Juliane Liebert und Robert Rotifer Sophia Kennedy: Aus der Geisterwelt Die Amerikanerin in Hamburg spielt mit Samples, Beats und verfremdeten Stimmen – aufregend neu Von Jan Jekal Marvin Gaye: Eine Seele sucht Sinn Vor 50 Jahren veröffentlichte Marvin Gaye „What’s Going On“ – eine Wegmarke nicht nur für den Soul Von Sebastian Zabel St. Vincent: Jetzt hat sie die (Schlag-)Hosen an Die Haftentlassung ihres Vaters und der Pop der frühen…
Weiterlesen
Zur Startseite