Bombay Bicycle Club: „Wir bereuen inzwischen, dass wir so heißen, wie wir heißen.“


von

Am Freitag erscheint das dritte Album vom Bombay Bicycle Club. „A Different Kind Of Fix“ wird es heißen und trifft die Sache damit ganz gut, denn nach dem nervösen Debüt „I Had the Blues But I Shook Them Loose“ (2009) und dem im Schlafzimmer eingespielten Akustikalbum „Flaws“ (das es 2010 in die britischen Top 10 schaffte), hat sich die Band um Sänger Jack Steadman diesmal am satten Dreampop der späten 90er orientiert.

Jörn Schlüter ist genau deshalb in seiner Review (hier lesen und in das Album reinhören) voll des Lobes für „A Different Kind Of Fix“: „Die noch immer blutjungen BBC erfinden sich mit diesem neuen Album nicht neu, sondern orientieren sich lediglich an anderen Vorbildern. Doch sie tun es mit so viel Aplomb, Zeitgeist und musikalischem Vermögen, dass man auf die ganz große eigene Musik gern noch ein, zwei Alben wartet. Almost flawless.“

Wir trafen die Herren zum Videointerview und ließen uns dabei auch noch mal ihre fiese Ohrwurm-Single „Shuffle“ spielen:

Die Band befindet sich im November auf Tour. Hier die Daten:

21.11. München – Freiheizhalle
22.11. Berlin – C-Club
23.11. Hamburg – Gruenspan
24.11. Düsseldorf – Zakk
25.11. Erlangen – E-Werk
26.11. Dresden – Beatpol