Highlight: Video-Galerie: Die zehn wichtigsten Mauersongs

Bono auch in Nizza: Polizei rettete U2-Frontmann aus einem Restaurant

Wie jetzt bekannt wurde, war auch U2-Frontmann Bono während der Amokfahrt am Bastille-Tag in Nizza. Der Musiker soll gerade in einem Restaurant zu Abend gegessen haben, als der Lastwagen die abgesperrte Promenade des Anglais entlangfuhr und dabei 84 Menschen tötete.

Bono gehört ein Haus im nahegelegenen Ort Eze und soll am Donnerstagabend (14. Juli) mit Nizzas früherem Bürgermeister Christian Estrosi im Restaurant „La Petite Maison“ gegessen haben. Der englischen Zeitung „The Mirror“ erzählte ein anderer Gast: „Es dauerte etwa eine halbe Stunde, bis die Polizei uns rausholte. Wie alle anderen musste auch Bono seine Hände über den Kopf nehmen und auch er wurde aufgefordert, ruhig zu bleiben.“ Später sei er von der Polizei zum nahegelegenen Place Masséna gebracht worden.

Bono war auch während der Pariser Terrorangriffe im November 2015 vor Ort – damals sollten sie ein Konzert in der französischen Hauptstadt spielen.

Kooperation


„Rockpalast“-Erfinder Peter Rüchel ist tot

Mister „Rockpalast“ - Peter Rüchel - ist tot. Der in Berlin geborene WDR-Redakteur veränderte mit der Erfindung der Musiksendung die Wahrnehmung auf Rock und Pop in der Republik. Nun ist er im Alter von 81 Jahren nach schwerer Krankheit in Leverkusen verstorben, wie der „Leverkusener Stadtanzeiger“ mit Bezug auf seine Familie als erstes berichtete. Rüchel hatte bereits eine Karriere als Rundfunkredakteur beim Sender Freies Berlin hinter sich, als er zum ZDF kam, um dort Programm für Jugendliche zu machen. 1974 wechselte er schließlich zum WDR, wo er gemeinsam mit Christian Wagner das Konzept für den „Rockpalast“ ersann. Geplant war zunächst…
Weiterlesen
Zur Startseite