Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: Jeff Buckleys Meisterwerk „Grace“: Hallelujah!

Brit Awards: Lorde zollt David Bowie mit „Life on Mars“ Tribut

Lorde hat bei den Brit Awards am Dienstagabend zu Ehren von David Bowie den Song „Life on Mars“ gesungen.

Der Tribut an den verstorbenen Künstler wurde durch Reden von Annie Lennox und Gary Oldman eröffnet – dann startete Bowies Tourband ein karriereumspannendes Medley, das Hits wie „Space Oddity“, „Under Pressure“ und „Fame“ enthielt. Schließlich kam auch Sängerin Lorde auf die Bühne, um Vocals für „Life on Mars“ beizusteuern.

Bowies Sohn Duncan Jones zeigte sich auf Twitter von der Performance angetan:

Der Bowie-Tribut in Bildern:

 

Die kompletten Brit Awards sehen Sie hier – der Bowie-Tribut beginnt bei zwei Stunden und 24 Minuten.


Dave Grohl erinnert sich an letztes Gespräch mit David Bowie: „Fuck Off“

Seit Anfang der Coronakrise teilt Dave Grohl mit seinen Fans auf seinem Instagram-Account „Dave's True Stories“ wahre Geschichtenn. Bei einem Rockstar wie Grohl ist es nicht verwunderlich, dass darin auch schon eimal die eine oder andere Berühmtheit vorkommt. So berichtete er in seinem jüngsten Post von dem einen – und gleichzeitig letzten Mal –, als Musiklegende David Bowie ihn zum Teufel schickte. Der Foo-Fighters-Frontmann schrieb in dem Post, dass ihn und der 2016 verstorbene Bowie bis zuletzt eine gute Arbeitsbeziehung verband. Bowie wäre außerdem für Grohl schon immer ein großes Idol gewesen und hätte mit seiner Musik den „Soundtrack seiner…
Weiterlesen
Zur Startseite