Highlight: Traurige Lieder: 20 legendäre melancholische Songs

Brit Awards: Lorde zollt David Bowie mit „Life on Mars“ Tribut

Lorde hat bei den Brit Awards am Dienstagabend zu Ehren von David Bowie den Song „Life on Mars“ gesungen.

Der Tribut an den verstorbenen Künstler wurde durch Reden von Annie Lennox und Gary Oldman eröffnet – dann startete Bowies Tourband ein karriereumspannendes Medley, das Hits wie „Space Oddity“, „Under Pressure“ und „Fame“ enthielt. Schließlich kam auch Sängerin Lorde auf die Bühne, um Vocals für „Life on Mars“ beizusteuern.

Bowies Sohn Duncan Jones zeigte sich auf Twitter von der Performance angetan:

Der Bowie-Tribut in Bildern:

 

Die kompletten Brit Awards sehen Sie hier – der Bowie-Tribut beginnt bei zwei Stunden und 24 Minuten.


Schon
Tickets?

Rammstein bester Live-Act des Jahres

Feuer und dichter schwarzer Rauch über der Bühne, aus den Boxen dringen laute, schnelle Gitarrenriffs, sechs postfuturistisch angezogene Künstler in provokanter Pose: Die Bühnenshow von Rammstein während ihrer aktuellen Tournee durch die Stadien Europas ist die eindrucksvollste des Jahres. Dafür gibt es in diesem Jahr den International Music Award in der Kategorie „Performance“. Im Publikumsvoting IMA präsentiert vom ROLLING STONE wurde die Berliner Rockband als bester Live-Act des Jahres gewählt. Bis zum 9. Oktober 2019 konnten Fans über die Favoriten abstimmen, die es auf besondere Weise geschafft haben, die Besucher ihrer Konzerte mitzureißen. Zur Wahl standen acht Künstlerinnen und Künstler,…
Weiterlesen
Zur Startseite