Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress

Bushido rechnet auf neuem Album „Mythos“ mit Abou-Chakers ab

In der Nacht vom 6. Juli veröffentlichte Bushido überraschend eine neue Single samt Musikvideo. „An euch alle“ ist die zweite Singleauskopplung des kommenden Albums „Mythos“ und erreichte in den ersten 15 Stunden mehr als 1,2 Millionen Klicks.

Wer geglaubt hat, dass der 39-Jährige mit seiner Musik nicht mehr die Jugend erreicht, dem beweist Bushido das Gegenteil: Die Ich-gegen-den-Rest-der-Welt-Mentalität, die den Rapper in den Nullerjahren so erfolgreich gemacht hat, kommt den Klickzahlen entsprechend nach auch heute noch sehr gut an.

Der Clip scheint sowohl persönlich als auch musikalisch eine neue Ära für Sonny Black anbrechen zu lassen. In wenigen Zeilen fasst der Rapper die Trennung mit seinem langjährigen Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker zusammen. Mit diesem soll es nun komplett vorbei sein. Stattdessen tauchen im Video neue Gesichter auf: Bushidos Mündling Sara rappt neben Capital Bra, dem zurzeit wichtigsten Newcomer der Szene.

Kooperation

Enge Zusammenarbeit von Bushido und Capital Bra

Der 39-Jährige hat gegenüber „Bild“ bestätigt, dass Capital Bra nun bei seinem Label „ersguterjunge“ unter Vertrag steht. Dies wird im Video mit einer Rolex-Uhr für den jungen Rapper sowie dem Satz „Willkommen in der Familie!“ gefeiert. Weitere Kollaborationen seien in Planung.

Capital Bra gilt als Rap-Newcomer des Jahres. Der 23-Jährige stand mit seinem Album „Berlin lebt“ für eine Woche an der Spitze der deutschen Albumcharts. Auch seine vier Singles schafften es allesamt an die Chartspitze.

Capital Bra gelang das seltene Kunststück, vier Singles gleichzeitig in den Top Ten zu positionieren. Im Juni trennte sich der Rapper mit russischen Wurzeln von seinem selbstgegründeten Label „Team Kuku“.


Eine Zeitreise durch die Geschichte der Beatles: 50 Jahre das „Weiße Album“

50 Jahre sind vergangen seit der erstmaligen Veröffentlichungen des zehnten Albums der Beatles. Bekannt als „Weißes Album“, ursprünglich publik gemacht mit dem Titel „The Beatles“. Und das ganz ohne Cover-Bild. Bloß ihren Namen prägten die Beatles ein. Ein genialer Schachzug, ein drastischer Stilwechsel im Vergleich zu dem nur ein Jahr zuvor erschienenen, genauso legendären Album: Das Cover von „Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band“ quillt ja bekanntlich über vor lauter Details und versteckter Botschaften. Das Album, das diesen November Geburtstag feiert, wurde zu entsprechendem Anlass neu aufgearbeitet, groß aufgemacht und am 09. November als Reissue neu veröffentlicht. Deshalb gehört den…
Weiterlesen
Zur Startseite