„Children“: Todesumstände von Robert Miles enthüllt


von

Am Dienstag (09. Mai) verstarb Robert Miles, der mit seinem Trance-Song „Children“ 1995 weltweit einen Nr.1.Hit landete, darunter in Deutschland.  Nun soll die Todesursache des Musikers und Produzenten bekannt gemacht worden sein. Die „Daily Mail“ zitiert den Radiosender „Openlab“. Der habe berichtet, dass der 47-Jährige an Krebs gelitten hätte.

🌇Bilder von "Die Toten 2017" jetzt hier ansehen

Neun Monate habe Miles, bürgerlich Roberto Concina, gegen seine Krankheit gekämpft. Wie „Openlab“ gemeldet habe, litt der Italo-Schweizer an Krebs im Stadium 4 – also fortgeschritten, mit Metastasenbildung in anderen Organen.

In 12 Ländern auf der 1

„Children“ kletterte 1995 in zwölf Ländern, darunter Deutschland, auf Platz eins der Singles-Charts. In den UK-Charts stieg der Song mit der ruhigen Klaviermelodie auf den zweiten Rang, im US-Billboard-Ranking immerhin auf 21.

Nach dem Platinum-Album „Dreamland“ von 1996 wurde es zunehmend ruhiger um Miles. Zum Tod des Musikers postete dessen Freund und Kollege Joe T Vannelli: „Er war ein sehr talentierter Künstler unserer Zeit. Mir werden unsere Auseinandersetzungen fehlen, vor allem aber Dein unnachahmliches Talent, Klänge und Melodien zu entdecken.“


zum Beitrag auf YouTube



zum Beitrag auf Rolling Stone