Reeper Bahn Festival: pop’n’politics: präsentiert vom Rolling Stone
mehr erfahren



Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Das sind die hässlichsten, schlimmsten, schlechtesten Alben-Cover aller Zeiten


von

Ob „My Pussy Belongs To Daddy“, „The Handless Organist“ oder Heinos „Liebe Mutter…ein Blumenstrauß der nie verwelkt“, es gibt Alben-Cover, die sind einzigartig – und manchmal auch einzigartig daneben.

Wir haben einige der schlimmsten Alben-Cover der Musikgeschichte zusammengestellt. Fazit: Viele davon sind sehr lustig und hinter manchen (aber wirklich nur hinter manchen) verbirgt sich erstaunlich gute Musik.

🛒  „1000 Record Covers“ auf Amazon.de kaufen

Weitere Highlights


Klischeebrecher: Pop-Quartett Pudeldame legt ein Debütalbum voll feiner Ironie vor

Kaum eine Hunderasse ist frei von Klischees. Golden Retriever werden von kleinbürgerlichen Wohlstandsfamilien gekauft, Französische Bulldoggen von fashionbewussten Großstädtern und Pudel von der älteren Dame, die diesen Inbegriff von Hunde-Eleganz täglich an der Leine führt. Vielleicht ist es sogar die Dame, die sich an tobenden Nachbarskindern stört. Dass sich nun ausgerechnet vier junge Musiker unter dem Bandnamen Pudeldame vereinen und irgendwo zwischen melodisch fesselndem Indie-Rock und tanzbarem Jazz-Pop provokante Songtexte singen, Zeilen wie „Ihr Gesicht – lieber nicht. Zeig mal Popo“, verrät schon, welches Konzept hier gilt: Das Klischee als Spielball. Pudeldame sind Schauspieler und Sänger Jonas Nay, Schlagzeuger Jon…
Weiterlesen
Zur Startseite