Chris Cornells Erben veröffentlichen Coveralbum „No One Sings Like You Anymore“


von

Vicky Cornell, Frau des 2017 verstorbenen Musikers Chris Cornell, hat zusammen mit ihren Kindern Toni und Christopher entschieden, ein posthumes Album des ehemaligen Soundgarden-Frontmannes zu veröffentlichten. Chris Cornell nahm die Songs vor seinem Tod auf, die nun gesammelt auf der Platte „ No One Sings Like You Anymore“ verfügbar sind.

Chris Cornell wählte etwa ein Jahr vor seinem Tod insgesamt zehn Lieder von Musikerinnen und Musikern aus, die ihn im Laufe seines Lebens inspiriert haben. Damit wollte er Musikgrößen wie John Lennon, Janis Joplin, Harry Nilsson, Electric Light Orchestra oder Prince ehren. Seine Familie hat dieses Vorhaben nun vollendet. „No One Sings Like You Anymore“ enthält auch das Guns-N-Roses-Cover„Patience“, welches im Juli 2020 an Cornell Geburtstag erschien und dem verstorbenen Musiker seinen ersten Billboard-Nummer-1-Hit als Solokünstler einbrachte.

Chris Cornells persönlicher Blick auf seine Lieblingsmusiker

Seine Frau Vicky äußerte sich über die jüngste Veröffentlichung mit rührenden Worten. „Dieses Album ist so besonders, weil es ein komplettes Kunstwerk ist, das Chris von Anfang bis Ende geschaffen hat. Seine Auswahl an Covers bietet einen persönlichen Blick auf seine Lieblingskünstler und die Songs, die ihn berührt haben. Er konnte es kaum erwarten, es zu veröffentlichen“, heißt es in einer Erklärung.

Vicky Cornell schrieb außerdem: „Dieser Moment ist bittersüß, weil er hier sein sollte, um es selbst zu tun, aber mit Herzschmerz und Freude teilen wir dieses spezielle Album.“