Highlight: Coldplay: Alles zum neuen Album – Tour erst in drei Jahren?

Chris Martin und Gwyneth Paltrow – die Scheidung ist durch

Schauspielerin Gwyneth Paltrow und Coldplay-Sänger Chris Martin sind nun offiziell geschiedene Leute, das berichtet der US-amerikanische Nachrichtendienst „TMZ“.

Seit 2013 leben die beiden getrennt, 2015 soll Paltrow die Scheidungspapiere eingereicht haben. Am 26. Mai soll ein Richter die Scheidung nun rechtswirksam gemacht haben.

Beide pflegen weiterhin ein freundschaftliches Verhältnis, auch wegen der gemeinsamen Kinder Apple (12) und Moses (9). Erst vor wenigen Tagen waren sie als Familie im Disneyland:

„Wir haben uns ein Jahr, bevor wir es bekanntgegeben haben, getrennt. So hatten wir Zeit alles zu verarbeiten“, so Paltrow über ihre Scheidung. Beide verfolgten die Strategie des „conscious uncoupling“ (bewusstes „Entpaaren“), um sich im Guten voneinander zu trennen. Trotzdem soll Chris Martin lange vor sich hergeschoben haben, die Scheidungspapiere zu unterschreiben. Welche Gründe zum Ehe-Aus geführt haben, ist nicht bekannt.


Coldplay: Neues Album sexy oder unglamourös? Auf jeden Fall inspiriert von „Game of Thrones“

Manchmal sollte man Chris Martin nicht allzu ernst nehmen. Der Coldplay-Frontmann hat häufig einen Witz auf den Lippen. So sagte er im Gespräch mit Moderatoren des britischen Radiosenders „Heart“, dass die neue Platte der Band, „Everyday Life“ (erscheint am 22. November, alle Infos zu Tracklist, Videos, Inspiration finden Sie HIER), richtig „sexy“ sei und vor allem davon handelte, Party zu machen. Martin: „Es ist genau wie in Vegas an einem Donnerstagabend. Leg etwas Coldplay auf. Zieh deinen Bikini an, natürlich auch wenn du ein Kerl bist. Geh raus und motz dich auf. Darum geht es doch.“ Coldplay erregten mit dem…
Weiterlesen
Zur Startseite